Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, die langen Triebe können jetzt auf ca. 10 cm eigekürzt werden. Aber nicht kahl schneiden, es sollte noch gutes Laub an der Pflanze verbleiben. Es empfiehlt sich ansonsten, diesen Schnitt schon im Spätsommer als Ernte auzuführen... Schöne Winterzeit! Tobias Breuckmann

  • Hallo, Jiaogulan ist eine Art, die im Winter einzieht. Danach sieht es aus. Wenn die Pflanze vorher gut gewachsen ist, sollten sich in dem Topf jetzt Rhizome befinden, aus denen sie im Frühjahr neu austreibt. Bis dahin stellen Sie die Töpfe kühl und halten die Erde leicht feucht. Viel Erfolg! Tobias Breuckmann

  • Hallo, Winterzeit ist für diese Art Stress-Zeit, wenn es wenig Licht und trockene Luft gibt. Umtopfen bedeutet zusätzlichen Stress, auf den die Pflanze oft mit Krankheiten an/auf den Wurzeln und den Blättern und in der Folge mit Laubfall reagiert. (Umtopfen besser im Frühjahr.) Sie machen das sonst schon richtig: warmer, möglichst heller Standort, wenig und sehr vorsichtig bewässern. Der letzte Punkt ist wichtig. Aber auch nicht zu trocken halten, das löst sonst ebenfalls Stress aus. Viel Erfolg…

  • Hallo, zuviel Dünger ist unwahrscheinlich. Zu nasser Boden lässt sich eher vermuten. Das Abwerfen älterer Blätter im Herbst bei abnehmender Tageslänge und weniger Licht ist nicht ungewöhnlich. Schöne Winterzeit! Tobias Breuckmann

  • Hallo, der Nachtjasmin ist noch lebendig, solange die obersten Triebknospen intakt sind und der Bast unter der Rinde noch grün ist. Wenn Pflanzen im Herbst aus dem Garten in die Wohnung geräumt werden, dann bedeutet das Stress für sie. Sie kommen aus einem kühlen bis kalten Bereich mit hoher relativer Feuchte in einen warmen Bereich mit meist geringer relativer Luftfeuchte. Zudem gibt es weniger Licht bei ohnehin schon kurzen Tagen. Darauf reagieren Pflanzen oft mit teilweisem Laubabwurf. Sind a…

  • Hallo, Sonne, heiß, dünne Bodenschicht auf Fels - klingt nach einem Standort für Mediterrane wie Thymian, Lavendel, Salbei, Rosmarin, Santolina. Bis die Pflanzen richtig eingewurzelt sind, müssen sie bei längerer Trockenheit aber gegossen werden. Wenn sie danach langsam, mager und trocken wachsen, nimmt die Trockenresistenz zu. Extrem trockenresistent sind Sukkulente, wie: Sedum kraeuter-und-duftpflanzen.de/search?sSearch=Sedum Hauswurz kraeuter-und-duftpflanzen.de/search?sSearch=hauswurz Viel F…

  • Hallo, Flockenblume und Bingelkraut sind beide anuell. Die Flockenblume keimt im Frühjahr möglicherweise etwas später als das Bingelkraut. Selektive Herbizide wirken z.B. gegen keimende Sämlinge um anderen Bewuchs zu schonen. Sie würden damit Sämlinge aller zweikeimblättrigen Arten abtöten, die zu dem Zeitpunkt der Ausbringung des Mittels keimen. Der "Erfolg" wäre aus meiner Sicht zweifelhaft. So bleibt nur die Möglichkeit das Bigelkraut im nächsten Jahr mechanisch zu entfernen, bevor es wieder …

  • Hallo, Zitat von Enok: „Tierchen mit den Kauwerkzeugen gepackt “ das klingt schon nach Raubmilbe. Wenn Sie jedoch die Art genau bestimmen wollen, dann benutzen Sie am besten Fotos. Es gibt zudem auch verschiedene Arten von Spinnmilben. Neben der Raubmilbenart Phythoseiulus persimilis sind mir nur Gallmücken (Feltiella) als Nützlige gegen Spinnmilben bekannt. Beide Arten haben jedoch hohe Ansprüche, besonders bei der Luftfeuchte. Fotos dazu findet man z.B. hier: nuetzlinge.de/fileadmin/kunden…ost…

  • Frage wurde hier beantwortet: Spinnmilben / Raubmilben unterscheiden (zuverlässig den Unterschied bestimmen)

  • Hallo, bei den kleinen roten Tierchen handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Spinnmilben. Sie werden ja auch "ROTE Spinne" genannt. Die Unterscheidung Schädling/Nützling ist insofern recht einfach, als die Raubmilbenarten, die Spinnmilben tilgen, mit blossem Auge kaum zu sehen sind. Wenn man Sie unter einem Mikroskop betrachtet, ist es zur Bestimmung sehr nützlich Bilder zum Vergleich auf dem Bildschirm zu haben. Rückschnitt und Pyrethrum sind als Verfahren und Mittel angebracht. Viel …

  • Hallo, die Pflanze sieht so aus, als ob sie insgesamt mehr Nährstoffe vertragen könnte. "Bio-Kräuterdünger" sind manchmal nicht so gehaltvoll, eventuell öfter geben oder höher dosieren. In der lichtarmen Jahreszeit nicht zu nass halten. Viel Erfolg! Tobias Breuckmann

  • Hallo, es könnten Thrips (Blasenfüße) sein. Die hellen Flecken auf der Blattoberseite sind die Stellen, an denen die Insekten die Zellen ausgesogen haben. Daneben müsste man dann kleine schwarze Pünktchen, sgn. Kotflecken, sehen. Bekämpfung ist möglich mit Kaliseife (z.B. Neudosan), unterstützend durch Rückschnitt, Entfernen des Laubs. Viel Erfolg! Tobias Breuckmann

  • ... leider keine Bilder verfügbar

  • Hallo, meist sitzt der Mehltau ja nur auf den Blättern. Die Früchte können geerntet und gewaschen verwendet werden. EIn Rückschnitt jetzt, aufgrund des Befalls mit Mehltau, bringt keine Vorteile. Das Laub fällt im WInter sowieso ab. Und bis dahin findet eh kaum noch Wachstum statt. Auch mit Blick auf das nächste Jahr würde das einen eventuellen neuen Befall nicht verhindern. Die Sporen von Mehltau sind in der Natur überall latent vorhanden und wenn die Witterung dann passt, kommt der Befall - eg…

  • Hallo, Ja, das ist normal. Goldkelch hat seine Hauptwachstumszeit im Frühjahr und Sommer. Die Pflanze erkennt, dass die Tage kürzer werden und es in Richtung lichtarme Jahreszeit geht. Sie wird ihre Kräfte erstmal darauf verwenden, sich im neuen Standort zu etablieren und einzuwurzeln. Tobias Breuckmann

  • Hallo, dies wäre eine Frage für unser Hauptforum..... Tobias Breuckmann

  • Hallo, vielleicht war der Kessel überfüllt und das Rohr deshalb verstopft ... Tobias Breuckmann

  • Jiaogulan

    Tobias Breuckmann - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, falls die Erde trocken ist und das Jiaogulan welkt, dann bitte gießen. Wenn die Erde nass ist und die Pflanze trotzdem schlapp ist, dann wurde sie eventuell zu nass gehalten oder die Wurzeln haben aus anderem Grund einen Schaden. Wichtig ist die Verwendung von guter Erde. Am besten ein hochwertiges Substrat auas dem Fachmarkt. In Töpfen keine Gartenerde oder Kompost verwenden! Zu wenig Licht schadet nur auf Dauer, davon welken die Blätter nicht. Das Knabbern der Katze ist wohl nur dann pr…

  • Rankspinat

    Tobias Breuckmann - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, es wird nur die Nutzung der Triebspitzen und der jungen Blätter empfohlen. Ein Grund ist vermutlich, dass bei vielen Pflanzen in älteren Blättern z.B. die Konzentration an Bitterstoffen oder Säuren höher ist, und damit sind sie geschmacklich nicht gut oder weniger bekömmlich. Oder die länger gereiften Blätter sind einfach nicht mehr zart. Frische vegetative Austriebe des Kaukasischen Rankspinats kann man auch später im Jahr gut verwenden, das ist nicht nur auf das Frühjahr begrenzt. Bei H…

  • Hallo, Hopfen ist sehr winterhart. Der Herbst ist eine gute Pflanzzeit. So kann die Pflanze schon einwurzeln und hat im Frühjahr einen schnelleren Start. Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann