Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 429.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, lassen sie den Koriander bloß wo er ist! Ein Ausgraben macht überhaupt keinen Sinn. Er ist bedingt winterhart, aber es reicht, wenn sie die Pflanze (sie zieht ja im Winter ein) mit etwas Tanne abdecken. Das schüzt die Unterirdischen Teile und der Koriander kann im nächsten Frühjahr wieder fröhlich austreiben. Liebe Grüße und eine schöne Winterpause wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo Lasse, das kling mir doch verdächtig nach echtem Mehltau, einer Pilzerkrankung. Kann man die weißen Flecken einach mit dem Finger abwischen? Dann ist es Mehltau! Jetzt im Spätsommer ist das nicht ungewöhnlich, wenn sie aber gern intervenieren möchten, so gibt es gute Präparate im Fachhandel (Gartencenter, Gärtnerei), die man spritzen kann. Am Besten vor Ort einmal schlau machen. Liebe Grüße und einen schönen Spätsommer Melanie Steenbock

  • Stevia schimmelt?

    Melanie Steenbock - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, ich fürchte, da läßt sich nicht mehr viel retten. Die Stevia hat definitiv zu naß gestanden. Eine bereits angeschlagene Pflanzen auch noch stark zurückzuschneiden, gibt ihr dann den Rest. Stevia bitte normal feucht, warm und hell halten und regelmäßig mit Dünger versorgen. Am Besten Flüssigdünger. Liebe Grüße Melanie Steenbock

  • salvia pflege

    Melanie Steenbock - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, wichtig wäre zu wissen, um welchen Salbei es sich handelt. Können Sie das bitte noch ergänzen. Vielen Danke Melanie Steenbock

  • Hallo Ralf, Frage1: Einer Minze kann man eigentlich nie schaden! Das Zeug wuchert wie verrückt und kann somit bodennah abgeschnitten werden. Im Winter zieht die Pflanze eh ein und es überwintern nur die Rhizome im Boden. Also so viel ernten wie möglich. Frage2: Einer Minze kann eigentlich nichts schaden, dem entsprechend brauchen sie für den Winter keine besonderen Maßnahmen treffen. (Besonders die Marokkanische ist sehr winterhart.) Lassen Sie sie einfach einziehen und im nächsten Jahr kommt di…

  • Hallo, es wird sich wohl eher um Trauermücken handeln. Die schaden zwar den Pflanzen nicht, sind aber sehr lästig. Hilfe bieten z.B. die Combistäbchen "Lizetan" oder ähnliche Präparate, die sie im jedem Gartencenter oder Baumarkt mit Gartenabteilung erhalten. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo Sara, sowohl Aloe als auch die Chilisorten eignen sich sehr gut als Zimmerpflanzen. Hier alle Optionen aufzuführen, würde allerdings den Rahmen sprengen. Ich möchte Sie deshalb gern an den Katalog verweisen. In dem sind alle Pflanzen, die sich als Zimmerpflanzen eignen, gekennzeichnet. Das erleichtert die Auswahl sicher ein wenig. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo, Ich vermute mal, daß Sie die Ephedra ausgepflanzt im Garten stehen haben. Unter diesen Bedingungen würde ich die Pflanze nicht mehr runterschneiden. Sie würde eh nicht mehr durchtreiben und als Halbstrauch wird die Pflanze im Winter sowieso ein Stück zurück frieren. Liebe Grüße und noch einen schönen Spätsommer wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo, sie können die dreiblättrige Zitrone jetzt ruhig schneiden. Bedenken Sie bitte, daß sich der Trieb an der Schnittstelle neu verzweigt. Schneiden Sie also lieber nicht zu hoch, sondern kürzen Sie den Trieb um die Hälfte oder 2/3. Die oberen ca. 6-8 cm können sie in Vermehrungs- oder Aussaaterde stecken und bewurzeln. Der Trieb sollte nicht länger sein und keine Blütenansätze haben. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo, a) Man kann die Pflanze auch das ganze Jahr im Haus halten. Allerdings duftet sie recht unangenehm. b) Wenn sie den Coleus warm auf der Fensterbank überwintern behält er das ganze Jahr sein Laub. c) Die Pflanze ist mehrjährig, aber nicht winterhart, das heißt sie muß im Haus überwintert werden. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Nachtjasmin

    Melanie Steenbock - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, grundsätzlich sollten sie die Triebe natürlich wachsen lassen. Da der Nachtjasmin nicht veredelt ist, handelt es sich nicht um Wildtriebe, falls sie das befürchten. Da der Nachtjasmin aber sehr wüchsig ist, würde ich ihn einmal jährlich zurückschneiden, am Besten, wenn sie ihn für den Winter hereinräumen. Liebe Grüße und noch einen schönen Sommer Melanie Steenbock

  • Hallo, ich würde den Rosmarin im Frühjahr (Ende März/Anfang April) oder im Sommer schneiden. Im Spätsommer/Herbst ist ein Rückschnitt nicht zu empfehlen, da die Neutriebe bis zum Winter nicht ausreifen und frostempfindlicher sind. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo, die kleinen Kerlchens heißen wirklich "weiße Fliege" und es gibt im Fachhandel (Gartencenter / Gärtnereien) sogenannte Gelbtafeln. Das sind kleine gelbe Tafeln mit Klebefläche, auf die die Fliegen zusteuern und hängenbleiben. Hilft für den Hausgebrauch ganz gut. An sonsten gibt es aber auch Spritzmittel, die sie verwenden können. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock

  • Edelweis

    Melanie Steenbock - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, das Edelweiß kommt aus rauhen Regionen von bis zu 3000 Höhenmetern, ist Kälte und Wind und einer hohen UV-Bestrahlung ausgesetzt. Es besteht also keine Veranlassung, das Edelweiß im Winter hereinzuholen. Wichtig ist ein trockener, magerer und sonniger Standort z.B. in einer Trockenmauer oder im Steingarten. Ein kalkreicher Boden ist auch von Vorteil. Es ist in unseren Gärten nicht immer einfach mit dem Edelweiß, aber wenn sie sich wohl fühlen, hat man eine Menge davon. Liebe Grüße und vie…

  • Hallo Johnny, 1. Der Aztekensalbei enthält Salvinorin A 2. die "ausgewachsene" Pflanze kann bis zu 2m hoch werden, aber eine eine kleine, knuffige Pflanze von 20 cm können sie nach ca 3 Mon. haben. Wichtig beim Halten der Pflanze: feucht halten, hohe Luftfeuchtigkeit, warm und nährstoffreich. Liebe Grüße und viel Erfolg Melanie Steenbock

  • Hallo, grundsätzlich braucht der Aztekensalbei eine halbwegs konstante Temperatur(Zimmertemp.), einen hellen, aber auch gern etwas schattierten Platz, einen feuchten, aber nicht dauernassen Boden, viele Nährstoffe (am Besten Flüssigdünger) und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Frage 1: Die Pflanze strebt dem Licht entgegen, deshalb geht das primäre Wachstum nach oben. Man kann die Triebspitze oben einfach einkürzen, um ein Wachstum in die breite zu fördern. Frage 2: Bei den zusammengerollten Blättern …

  • Hallo Käsi, es könnte sich allerdings um etwas zu feuchte Bedingungen handeln. Der "grüne Schimmel" irretiert mich ein wenig. Ist er nicht doch eher weiß? Dann könnte man ziemlich klar auf falschen Mehltau schließen, ein Pilzbefall, für den es in jeder Gärtnerei oder Gartencenter Präparate gibt. Ansonsten sorgen sie dafür, daß das Wasser aus dem Kasten entweichen kann (Löcher im Boden) und gießen sie bitte nicht so, daß die Pflanze permanent naß steht, dann geht es ihr bald besser. Liebe Grüße u…

  • Hallo, leider ist es kaum möglich Monarden im Garten zu haben ohne Mehltau. Er ist bei den Monarden fast so unabdingbar wie der Rosenrost an Rosen. In kleinerem Maße muß sie das aber nicht beunruhigen. Im Fachhandel (Gärtnereien / Gartencenter) gibt es inzwischen auch schon biologische Präparate gegen Mehltau, die man bedenkenlos ausbringen kann. Liebe Grüße und noch einen schönen Sommer wünscht Melanie Steenbock

  • Hallo Pfirsich, die Hopi- Indianer haben die frischen oder auch getrockneten Blüten zum Färben von Brot verwendet. Wie genau der Ablauf funktioniert, habe ich aber auch nicht parat. Hier würde sicher ein wenig suchen im Internet genauere Auskünfte bringen. Viel Erfolg und liebe Grüße wünscht Melanie Steenbock

  • Austernpflanze

    Melanie Steenbock - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, die Austernpflanze sät man am Besten im Januar oder Februar im Freiland aus. Die Pflanzen keimen dann ca. im April. Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Melanie Steenbock