Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, im Hochbeet kann man auch Gartenerde verwenden, bei Bedarf mit gutem Kompost oder Substrat vermengt. Tobias Breuckmann

  • Hallo, leider nein, wir bieten ausschließlich ca. einjährige Pflanzen an. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, nein, aufgrund der Anordnung der Blüten ist es wahrscheinlich wohl keine Art der Gattung Salvia. Tobias Breuckmann

  • Hallo, für Pflanzen, die längere Zeit in Töpfen oder Kübeln wachsen sollen, hat sich Kübelpflanzenerde bewährt. Verwenden Sie ein hochwertiges Produkt. Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann

  • Hallo, wenn ich das richtig sehe, ist es beginnende Verholzung des Triebes. Kein Grund zur Sorge. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, die Pflanze wird mit Sicherheit wieder austreiben, eventuell aber auch erst im nächsten Jahr. Im unbelaubten Zustand sollte sie nicht zu feucht/nicht nass gehalten werden. Ich würde den abgebrochenen Trieb in Wasser stellen, damit er nicht so schnell welkt. Ob er wurzelt... ??? Viel Erfolg! Tobias Breuckmann

  • Hallo, bei einem Zitronenbaum kann man da vermutlich nichts machen. Ich fürchte Horst ist für immer von uns gegangen... Mit aufrichtiger Anteilnahme Tobias Breuckmann

  • Hallo, meine Empfehlung ist genau umgekehrt: immer in der Mitte den Blütentrieb wegschneiden. Sonst bleibt die Pflanze nicht vegetativ und bildet nur noch den Samenstand aus. Im zweiten Jahr hat die Pflanze aber einen starken Blühdrang. Deshalb würde ich jedes Jahr neu säen. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, dieser "Lauch" gehört zwar zur Alliaceae, ist aber mehr eine Zierpflanze. Zur kulinarischen Verwendung gibt es bessere Arten. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, Basilikum wächst ja bei Wärme im Sommer sehr schnell. Schneiden Sie regelmäßig, auch durch Ernte, die oberen Triebspitzen so, dass jeweils ein Blattpaar über dem letzten Schnitt stehen bleibt. Sorgen Sie dazu für eine gute Düngung. So erhalten Sie laufend frische und recht saubere Austriebe. Durch Spritzen werden Sie die Zikaden nicht ausreichend tilgen können. Die hellen Flecken sind nur leer gesaugte Zellen in den Blättern. Wenn es also nur ein paar dieser Stellen auf einem Blatt gibt, …

  • Hallo, Herbst-Duftblüte ist recht hartlaubig und wird kaum von Blattläusen befallen, Flieder, wenn überhaupt, nur an den ganz frischen und weichen Austrieben. Franklinie braucht mit der zeit mehr Platz in der Höhe. Zwergflieder ist robust und wird nicht so hoch. Einen schönen Gartensommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, wenn die Blätterklebrig sind, dann kommt das vermutlich nicht von der Pflanze an sich, sondern es deutet auf eine Befall mit Läusen, Schildläusen o.ä. hin. Nach einem Rückschnitt und gutem Wässern und Düngen wird die Pflanze in dieser Jahreszeit recht schnell wieder neu und sauber austreiben. Blütenstände kann, muss man aber nicht entfernen. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Guduchi

    Tobias Breuckmann - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, Guducchi ist sehr robust und hat sehr großes Wachstumspotential, die Pflanze treibt aber meist erst Ende Mai Anfang Juni aus. Sie kann auch lange ohne Laub trocken stehen. Solange sie unbelaubt ist, ist nur wichtig, sie recht trocken und nicht zu feucht zu halten. Wenn sie anfängt zu wachsen, kann man wieder mehr gießen und sie in einen größeren Topf umsetzen. Zunächst vielleicht ca. einen 4l-Topf. "Normale" Blumenerde ist meist leicht sauer, pH 5,5 bis 6;5, und damit für Guducchi geeigne…

  • Hallo, die Pflanze kann nur mit den Blättern assimilieren. Wenn sie zurückgeschnitten wird, muss sie mit den "Reserven" einen Neuaustrieb schaffen. Da ihre Chacruna in nicht so gutem guten Zustand ist, gibt es wohl keine großen Reserven und auch keine hohe Vitalität. Also besser nicht schneiden, zumindest nicht stark. Was nach meiner Einschätzung hier fehlt, ist Temperatur, Luftfeuchte und Nährstoffe. Chacruna sollte Tag und Nacht bei mindestens +20°C stehen, lieber noch wärmer. Hohe Luftfeuchte…

  • Hallo, andere Arten für Duftrasen gibt es hier: kraeuter-und-duftpflanzen.de/v…r/kraeuter-fuer-duftrasen Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann

  • Hallo, ist der Lavendel vertrocknet, kann es sein, er wurde eingepflanzt und hatte nicht ausreichend Bodenschluss oder er wurde nach der Pflanzung nicht ausreichend angegossen. Auch ein Wurzelpilz könnte auch mal der Fall sein. Wenn die Pflanze schon bei Lieferung nicht in Ordnung war, haben Sie natürlich die Möglichkeit das zu reklamieren und Ersatz zu erhalten. Senden Sie dazu am besten eine email. Einen schönen Kräutersommer! Tobias Breuckmann

  • Hallo, wenn die Triebspitzen trocken sind, dann besteht leider nicht mehr so viel Hoffnung. Möglich wäre dann nur noch ein Austrieb ganz weit unten, kurz über dem Stengelgrund. Aber dazu muss der Ballen natürlich feucht (nicht nass) gehalten werden. Und die Pflanze sollte möglichst hell stehen. "ganz trocken" ist kontraproduktiv. Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann

  • Hallo, Wasserdost und Bartblume sind geeignet. Bei den Agastachen würde ich Anis-Ysop, 'Korean Zest' oder Koreanische Minze wählen. Z.B. Thymiane und Ysop sind sehr windunanfällig und mögen volle Sonne. Alle hier genannten Arten sind kübeltauglich. Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann

  • Frangipani

    Tobias Breuckmann - - Sie fragen - Wir antworten

    Beitrag

    Hallo, wir verwenden keinen speziellen "Blühdünger". Nach meiner Einschätzung muss das auch nicht sein. Jeder gewöhnliche Blumendünger ist geeignet. Die große Pflanze im Beet steht in eher magerem Sandboden. Ich gehe davon aus, dass eine üppig gedüngte Pflanze dieser Art weniger Blühtendenz hat als ein mäßig gedüngtes Exemplar. Viel Licht ist für Blütenansatz sicher von Vorteil. Viel Freude im Garten! Tobias Breuckmann

  • Hallo, wenn die Triebspitzen noch grün sind, besteht Hoffnung auf Neuaustrieb. Der Blattfall kann durch trockene Luft oder Lichtmangel bedingt sein. Die Kombination mit Wurzelschäden durch zu nassen Boden ist natürlich auch möglich. Ein schönes Kräuterjahr! Tobias Breuckmann