Verschiedene Minzen in EINEN Kübel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschiedene Minzen in EINEN Kübel?

      Hallo,

      heute ist Weihnachten und Geburtstag und ich bin selig: meine Bestellung ist da!
      Darunter diverse Minzen (Erdbeer, Kölnisch-Wasser, Apfel, Japanische), und ich bin am Überlegen, ob sie sie zusammen in einen großen Kübel setzen darf, oder ob sie sich gegenseitig im Wachstum hemmen/behindern?

      Ich freu mich um Rat!

      Viele Grüße,
      Betula
    • Ich würde jede Minze für sich setzen. Minze bildet Ausläufer und es gäbedann ein ziehmliches Gewusel im Topf... :S
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Hallo,

      die Minzen bekämen eine "Wurzelsperre" (wie auch die in meinen Beeten). Aber ich kann damit rechnen, dass sie sich gegenseitig so nahe nebeneinander keine "Probleme" (im Sinne von Allelopathien) machen? Ich kenne mich noch nicht gut genug mit verschiedenen Minzen und ihrem "Verhältnis zueinander" aus, darum frag ich so blöd rum! 8|

      Betula
    • Also, ich habe im Garten zwei verschiedene Minzen relativ nahe zusammen gesetzt. Das war leztes Jahr. Dieses Jahr sind sie immer noch da.......Ich glaub, da gibt es keine Probleme. Nur, das sie halt irgendwann das Wandern anfangen...... :whistling:
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • ... und wie ich gestern abend noch erstaunt feststellen durfte, hindert sie eine Wurzelsperre in Form eines versenkten Blumentopfs mit abgeschnittenen Boden durchaus NICHT an der Übernahme fremder Territorien! :pinch:
      Gut gut... ich nehme dann doch für jede Minze einen eigenen Kübel, bin nun überzeugt!
      So, jetzt geh ich in den Garten und weise die Minzen im Beet wieder in ihre Schranken!

      Betula
    • Laacht ihr mich etwa aus? :D
      Ich hab ganz schön über die unterirdischen Ausläufer gestaunt! Zum einen mal, wie lang die sind. Aber auch, und vor allem: wie TIEF die sind! 8| Na gut. Again what learned! Ich glaube, mit Minzen an diversen Orten werde ich noch länger meine Freude haben - die wachsen wirklich auch UNTEN aus der Wurzelsperre raus. Und ich wundere mich noch, warum meine Mutter,von der dieser Tipp kam, trotzdem Minzen in diversen angrenzenden Beeten hatte, und hab mich mit "naja, hat sie irgendwo gelesen, aber nie selbst ausprobiert!" beruhigt.
      Gut, dass ich Minzen mag! 8)

      Minzula
    • Hallo,
      ich selber kann nur soviel sagen. Wer sich Minzen in den Garten holt hat richtig lange was davon. Ich habe mir damls auch nur zwei Minzen in mein Beet gesetzt und nun habe ich ein komplettes Minzenbeet. Und in einen Kübel.... haha mittler weile wachsen sie sogar bei mir in den Terassenfugen. Ich mein mich stört es nicht mehr, so wächst wenigsten überall ein bißchen von jedem und ich brauch mir erst mal keine Gedanken machen wo ich was hinpflanze. Minzen sind je winterhart und durch ihre unterirdischen Rhizome kann ich davon ausgehen das sie auch im nächsten Jahr irgendwo wieder raus gucken.
      liebe Grüße Sternchen85