Gießen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie händelt ihr das mit dem Gießen? Also was für Wasser verwendet ihr. Ich nehme das Wasser immer frisch aus dem Schlauch, spritze also damit ab. JEtzt hat mir jemand gesagt, das wäre nicht gut, weil erstens der Strahl zu stark ist (ich mache aber so auf dusche) und das Wasser zu kalt wäre für viele Kräuter.
      stimmt das?

      Viele Grüße mimicbs
    • Ob es stimmt oder nicht,kan ich nicht wirklich beantworten-.-
      aber auch mir wurde gesagt, dass man eher abgestandenes Wasser nehmen soll-
      Kalk hat sich dann schon nach unten abgesetzt.

      Im Garten giesse ich auch aus dem Schlauch- wo soll ich es da abstehen lassen (hab noch keine Wassertonnen-.-)-
      allerdings hab ich auch noch nicht viel-
      ausser Unkraut;)
    • Wie an anderer Stelle schon gesagt, gießt man ohnehin nicht in der größten Hitze, von daher ists den Pflanzen wurscht, wie kalt das Waser ist - an den Blättern macht ihnen das nix aus und die Wurzeln sind in der Erde ja gut geschützt vor der Hitze.
      Im Topf siehts anders aus - aber es ght ja um Freilandpflanzen! Mich würde wirklich interessieren, wie professionelle Kräutergärtner Fußballfeld-große Kräuter"äcker" mir der Gießkanne wässern ;)

      Lass dich also nicht verunsichern.
      auch der Kalk im Leitunswasser schadet nur Kamelien, Rhododendren und anderen Zimperlingen - das sind die wenigsten!
      Gleiche gilt für Chlor - ihr gießt ja nicht mit dem Inalt des städtischen Freibades ;)
      Alle sagten, es geht nicht. Und dann kam einer, der wusste das nicht - und hats einfach gemacht!
    • :) Wir haben Wassertonnen für rund 2.000 L, und nach meiner subjektiven Einschätzung mögen die Pflanzen das lieber als das Wasser aus der Leitung. :)
      Aber auch aus der Leitung werden's die Pflänzchen wohl überleben...
      Unkraut ist die Opposition der Natur gegen die Regierung der Gärtner.
      (Oskar Kokoschka)
    • Dass die Pflanzen das Regenwasser lieber mögen ist klar:
      Chlorfrei und weitgehend ohne Kalk, aber nicht destilliert und eben auch nicht eisekalt - das passt schon!
      Ich trinke ja auch lieber Champagner als Sekt ;)
      aber werde letzteren bestimmt überleben - Prost :)
      Alle sagten, es geht nicht. Und dann kam einer, der wusste das nicht - und hats einfach gemacht!
    • Wir giessen auch aus dem Schlauch, allerdings kommt unser Wasser direkt aus dem Fluß und ist teilweise so warm, daß man sogar selbst damit duschen kann.
      Wir haben auch keine Tonnen und den Pflanzen schadet das Wasser aus dem Schlauch überhaupt nicht.
      Wenn man Engeln die Flügel klaut, fiegen sie auf einem Besen.
    • Apropos warmes Wasser - ist vllt. etwas off topic, aber fiel mir grad wieder ein und ich fands so süß, dass ich es euch nicht vorenthalten will:

      Vor einigen Wochen kam mir mein kleiner Sohn nämlich des Morgens strahlend entgegen, mit der Bemerkung, er habe bereits die Blumen gegossen - sogar extra warmes Wasser habe er genommen, damit die Pflanzen ja nicht frieren! ^^
      Er hatte HEISSES Wasser aus der Leitung genommen... 8|
      Nun, da er selbst erst fünf ist, war das "heiße" Wasser, wie ich feststellen konnte, dann doch nur etwas mehr als lauwarm gewesen.
      ich hatte mich schon auf gekochtes Wurzelgemüse eingestellt gehabt :pinch:
      Alle sagten, es geht nicht. Und dann kam einer, der wusste das nicht - und hats einfach gemacht!