Baumaloe und Sonnenbrand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baumaloe und Sonnenbrand?

      Hallo,

      meine Baumaloe bekommt seitdem sie draußen steht rötlich-braune trockene Stellen. Kann das Sonnenbrand sein und soll ich diese Zweige dann einfach abschneiden?

      LG Janine
    • Es ist Sonnenbrand. Pflanzen immer langsam an das Sommerquartier im Freien gewöhnen. Am besten zuerst bei bedecktem Himmel an einen schattigen Platz stellen, vielleicht eine Woche (muß man von Pflanze zu Pflanze ausprobieren) und dann erst an den endgültigen Platz stellen.
      Da ich speziell mit Baum-Aloen keine Erfahrung habe, weiß ich nicht, ob du die Blätter abschneiden sollst. Ich hatte eine zeitlang eine Aloe, die hat auch leicht Sonnenbrand bekommen, bei ihr bildete sich das wieder zurück :thumbup:
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Das Problem sind die UV-Strahlen. Wenn man die Pflanzen von der Fensterbank nach draußen stellt, krieugen sie die voll ab und das vertragen sie zu Anfang nicht. Die Verfärbung gibt sich aber nach ein paar Wochen, es brauch also nichts weggeschnitten werden.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Im "Steinfeld Kakteen Zentrum" sagen sie, dass es im Sommer ganz normal ist, dass sich die Blätter/Blattspitzen rötlich verfärben. Das hat wohl keinen Einfluss auf die Wirksamkeit der Pflanze.
    • Meine bekommt jetzt neue Blätter und die sind alle wieder grün.Aber gerade bei Aloe und Affebnrotbaum usw.hätte ich gedacht Sonne schadet nicht, denn sie bracuhen doch einen sonnigen Stadnort, weil sie ja in der freien NAtur auch in sehr warmen Ländern vorkommen.
      Dieses Jahr hatte ich einige Pflanzen mit Sonnenbrand, weil es hier ja bereits im April so warm war. aber die haben sich alle wieder erholt.
    • Ich denke, es liegt daran, das die Pflanzen durch die Fensterscheibe, wo sie normalerweise auf der Fensterbank stehen, voe den UV-Strahlen geschützt sind und draußen die volle Ladung abbekommen....
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Die Sonne wird halt auch immer intensiver, habe ich den Eindruck.

      Mein Affenbrotbaum (Geldbaum) stand das Winterhalbjahr auch hinter dem fenster (Südseite) und bekam trotzdem rötliche Blätter.
      Ich kann mir denlen, dass solche sehr fleischigen Pflanzen, wie es auch Hauswurz oder Fette henne sind, deshalb rote Blätter kriegen, weil sie sich sonst "zu Tode wachsen" würdem.
      schließlich setzen Pflanzen in den grünen Blättern ihre Nahrung um und je mehr Zucker sie in den Blättern produzieren können, desto mehr Blattmasse können sie produzieren, desto mehr Zucker... und irgendwann würden ihnen dann die übrigen nährstoffe aus der Erde nicht mehr langen (Sukkulenten leben ja in recht kargen Böden). Deshalb setzen sie sich quasi selbst auf halbe ration.
      Bin gespannt, ob es wirklich so ist!
      Alle sagten, es geht nicht. Und dann kam einer, der wusste das nicht - und hats einfach gemacht!
    • Ja, die Sonne muß agresiver geworden sein. Früher kannte ich Sonnenbrand auf meinen pflanzen nicht und ich habe nix anders gemacht...... :huh:
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Benutzer online 1

      1 Besucher