Brombeer Strauch entfernen, aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brombeer Strauch entfernen, aber wie?

      Moin,

      ich habe das Problem, das bei meinen Eltern im Vorgarten sich ein Brombeerstrauch breitgemacht. Irgendwie ist der wohl unter dem Flieder und dem Wacholder immer größer geworden.

      Das Problem ist nun, das die Nachbarn sich aufregen, weil die Pflanze auf ihren Parkplatz wächst ( was eigentlich egal ist :thumbdown: ). Das tatsächliche Problem ist aber schon nachvollziehbar, da die kleine Kinder haben, die sich an den Dornen verletzen können. Abgesehen avon, passt der Brombeerstrauch da auch nicht hin.

      Meine Frage: Wie entferne ich den am Besten? Vor allem, was für Handschuhe nehme ich dafür? Normale Gartenhandschuhe nützen nichts und auch Handschuhe "vom Bau'" helfen nichts gegen die Dornen.
      „Man braucht ja nicht gleich mit Steinen zu werfen, um die Welt zu verändern, eine Hand voll Blumensamen tut es mitunter auch.“ - (Christine Busta)
    • mit den richtigen Leuten anpacken

      huhu Onkel,

      wir hatten vor paar Jahren auch so ne Aktion mit paar Freunden zusammen:
      einen Garten von wuchernden Brombeeren befreien.

      Du brauchst:
      2. für jeden paar BAU-Handschuhe (Klamotten müssen übrignz alt sein)
      1. Freunde, die fast alles für Dich tun würden, wenn Du nur mitmachst
      3. einen Häxler
      4. Platz unter Sträuchern fürs gehäxlte
      5. türlich genügend lang- und kurzgriffige GartenScheren, für jeden eine
      plus ein, zwei Spaten
      6. Thermoskannen mit HeißGetränk, Kekse etc.
      7. gute Laune (aber die kommt auch nach)

      man packt natürlich nicht kräftig an, sondern sehr bewusst & gezielt
      zwischen den Dornen und
      an den Blättern (Vorsicht, HauptBlattrippe ist unten dornenbewehrt)
      aber das ist wirklich kein Problem.

      bei uns wars lustig!

      auch Euch viel Spass dann,
      diBacopa

      ach, p.s. noch:
      danach müsst Ihr ne Weile im Blick behalten, dass nix nachwäxt.
    • Ist es eine wilde Brombeere oder eine Kulturbrombeere?

      Der oberirdische Teil ist dabei sicher das Leichtere. Ich habe Jahre benötigt, eine wilde Brombeere zu entfernen. Irgendwie blieb immer irgendwo noch ein Stückchen übrig, das dann wieder getrieben hat.

      Wolfgang
    • Ich vermute mal das eines der Nachbarkinder eine Brombeere in den Garten geworfen hat, die es nicht essen wollte. Anders kann ich mir das nicht erklären.

      Na ja, wenn da alles anwachsen würde, was die Kinder da reinschmeissen, dann würde da auch ein Hanutabaum und mehrere Sorten Eis wachsen. :D

      Woran erkennt man denn ob es Kultur oder Wildbrombeere ist?
      „Man braucht ja nicht gleich mit Steinen zu werfen, um die Welt zu verändern, eine Hand voll Blumensamen tut es mitunter auch.“ - (Christine Busta)
    • unsere war eine fantastische Wilde (die wir aber auf der anderen BachSeite besser genießen konnten)
      wie gesagt: dranbleiben erstmal, falls was zurückgeschlichen kommt.

      zum Ansiedeln brauchts keine MenschensKinder! die VogelWelt ist fürs SamenAbwerfen zuständig.
    • Und sie kommt zurück geschlichen!!!
      Als ich Kind war, wuchs auf dem Nachbargrundstück eine verwilderte Brombeerhecke. Wir liebten sie! Außerhalb der Fruchttragezeit pflückten wir die Gehäuseschnecken und spielten mit ihnen und wenn die Brombeeren reif waren pflückten wir uns welche bis wir satt waren.... :D
      Irgendwann wurde das Grundstück "saniert", die Brombeerhecke entfernt. Das war vor ca 30 Jahren. Ratet mal, was seit ein paar Jahren auf unserem Grundtück zu finden ist, an der Stelle wo beim Nacbarn die Hecke stand......... :rolleyes:

      Übrigends, auch aus Kultutbrombeeren können "wilde Triebe" wachsen. Meißt haben sie eine andere Blattform.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Wir haben ca. 300 Quadratmeter Brombeergebüsch zu beseitigen gehabt. Beginn des Projektes: Anfang 2008. Stand 2011: Fast abgeschlossen. Materialaufwand: 3 Spaten (nachdem der dritte Spaten zerbrochen war, war ich endlich schlauer und hab mir ein Markengerät gekauft), einige paar Handschuhe - ich glaub so fünf (die normalen Gartenhandschuhe aus dickem Gummi). Die beste Methode zur Beseitigung ist: Verbrennen! Das Zeug brennt wie der Teufel, selbst wenn es noch grün ist. Wir haben am Anfang in einer großen Aktion einmal alles ausgegraben, seither geh ich zweimal im Jahr durch zum jäten, einmal im Frühling und einmal im Herbst. Wird mir der Zeit weniger, man muss halt ein bißchen Geduld haben.
    • TaiChiOnkel schrieb:

      Woran erkennt man denn ob es Kultur oder Wildbrombeere ist?
      Die Wildbrombeeren, so wie sie am Waldrand wachsen, haben dünnere Äste und kleinere Früchte. Schau dir mal Kataloge von den Pflanzenversendern an. Die zeigen (wenn auch bearbeitet) Bilder von Kulturformen.

      TaiChiOnkel schrieb:

      Ich vermute mal das eines der Nachbarkinder eine Brombeere in den Garten geworfen hat, ...

      Ich würde da, wenn es eine Wildbrombeere ist (so solche in der Umgebung wachsen und fruchten) eher auf Vögel tippen.
    • Hmmm, also, ich habe da noch nicht so große Unterschiede in den Früchten feststellen können. Die verwilderte Brombeerhecke vom Nachbarn aus meiner Kindheit hat teilweise recht große Früchte gehabt und die Brombeeren, die am Rande unserer einen Sommer-Pferdeweide wachsen, haben auch nicht gerade kleine Beeren. :huh:

      In unserem Garten gibt es (geszüchtete) dornlose Brombeeren. Ab und zu wachsen von unten neue Triebe mit Dornen nach
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Erstmal herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps.

      Das mit dem Verbrennen wäre lustig, allerdings würden die Nachbarn das wohl nicht gutfinden, weil ihr Passat dann direkt daneben steht. Mal ganz davon abgesehen, das ich auch nichts mehr zu lachen hätte wenn Mamas schöner Flieder gleich mit abfackelt.

      Dann werde ich mich wohl doch daran machen müssen und das Teil ausgraben. Wenn ich das zum Winter hin mache wenn es knackig kalt wird, dann müßten doch die restlichen Wurzeln mit Glück auch so beschädigt werden, dasda nicht so schnell was nachwächst, oder?
      „Man braucht ja nicht gleich mit Steinen zu werfen, um die Welt zu verändern, eine Hand voll Blumensamen tut es mitunter auch.“ - (Christine Busta)
    • Du wirst noch ein paar Jahre immer mal wieder einen überlebten Brombeerkeimling finden.....
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • was heißt groß

      dass man Wild- und GartenBrombeeren an der FruchtGröße unterscheiden kann,
      das ist in meinen Augen ein Gerücht; denn: unter IdealBedingungen
      können sich die Wilden größemäßig durchaus mit den zahmen messen!
      und die innere Größe erst! auf die inneren Werte kommts an.

      meine Eltern haben Dornenlose und schwören drauf. naja, ganz nett,
      aber so richtig BrombeerAroma ist das nicht. liegt knapp daneben.

      Onkel, in ein paar Jahren werden in Nachbars Garten (oder ParkPlatz oder was)
      hier & da BrombeerSträucher erscheinen. da könnt Ihr gar nix für,
      Ihr werdet alles getan haben, Eure zu beseitigen! und das andere, das waren die Vögelein.
      ist auch noch kein Kind an BrombeerVerletzungen gestorben, oder?
    • Bacopa schrieb:

      ist auch noch kein Kind an BrombeerVerletzungen gestorben, oder?

      Außer ein paar Schrammen und Kratzer haben wir Kinder eigendlich keine Verletzungen davon getragen....... :D
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Im Lexikon ist das Bild der Nachbarn unter "Spiesser" zu finden.

      De haben sich sogar beschwert als mein Vater mal 3 Monate den Rasen nicht gemäht hat, weil er entweder im Krankenhaus oder in derReha war. Auf die Idee zu kommen meiner Mutter ihre Hiöfe anzubieten sind die nicht gekommen. Dabei wußten die genau, das ich am A.. der Welt war und mich nicht drum kümmern konnte.

      Aber macht ja nix, die Tage werde ich da mal im Garten anfangen das Teil rauszugraben.
      „Man braucht ja nicht gleich mit Steinen zu werfen, um die Welt zu verändern, eine Hand voll Blumensamen tut es mitunter auch.“ - (Christine Busta)
    • Kümmere dich doch nicht, was die Nachbarn sage, IHR müßt doch mit dem Garten zurecht kommen. Ihr gestalltet ihn doch nach EUREN Vorstellungen und nicht nach den Vorlieben der Nachbarn...... X(
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Und wie lief es?

      Ich hatte vor 2 und 3 Jahren das Vergnügen. Meine Erfahrung (alte Klamotten, dicke Handschuhe - im Zweifel zusätzliches altes Frotteehandtuch als Griffschutz bei dicken Zweigen - Spaten wie oben beschrieben): ging im Frühjahr, nachdem die Erde wieder frostfrei und lockerer war, deutlich besser (und angenehmer), vor allem, wenn man den dicken Wurzelsträngen folgen kann. Durch das noch eher spärliche Laub hat man zudem mehr Sicht. Wichtig: auch kleine Wurzelstückchen fern der Erde bunkern, trocknen und ggf. verbrennen, kommt fast so gern wieder wie Ackerwinde.
    • Ich warte drauf, das es Frühjahr wird.

      Mal gucken, was dann noch wiederkommt. Allerdings kann es auch sein, das meine Eltern ihr Haus aufgeben und dann umziehen. Sie sind ja nicht mehr die Jüngsten und wollen sich evtl verkleinern. Dann werde ich da garantiert nicht mehr sooo genau gucken, was da wo wächst.

      Noch´n lustiger am Rande:

      Nach dem Einpflanzen von Pfefferminze und Thymian meinte die Nachbarin, was das wohl für Unkraut wäre ... ich denke mal, das zeigt den geistigen Horizont dieser Leute. NA ja, wir wissen ja alle das Strom aus der Steckdose kommt und Kühe lila sind. :wacko:
      „Man braucht ja nicht gleich mit Steinen zu werfen, um die Welt zu verändern, eine Hand voll Blumensamen tut es mitunter auch.“ - (Christine Busta)