Bisher Erfolg mit Curryblattbaum

    • Bisher Erfolg mit Curryblattbaum

      Wie letztes Jahr hatte ich mir auch dieses Jahr eine Pflanze bestellt gehabt. 2016 wollte und wollte das Curryblatt einfach nicht wachsen, deswegen hatte ich es auch im September entsorgt. Heuer sieht es viel besser aus, er hat deutlich zugelegt und ist mittlerweile 3× so groß als ich die Pflanze Anfang Mai bekommen habe (wächst also pro Woche etwa 2 bis 2,5 cm), und hat einen kräftigen Stamm. Hoffe es geht so weiter. Im Laufe des September hole ich die Pflanze zum Überwintern ins Haus um sie dann gegen Mai mit hoffentlich 100 cm Höhe dann endgültig draussen zulassen (in der kalten Jahreszeit mit Winterschutzfolie).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ricarda Starke () aus folgendem Grund: Tippfehler

    • Unkrautvernichter vernichtet alle "zweiblättrigen Pflanzen", also alles was kein Gras ist. Ich verwende im Garten grundsätzlich keine Chemie, aber mir wäre es einfach zu riskannt so etwas in einem Beet einzusetzen. Die Gefahr, das auch das eingeht, was gar nicht eingehen soll, wäre mir viel zu hoch.
      es bleibt also nur zu jäten, das ist die ungefährlichere Methode. Wenn du dazu keine Lust/Zeit hast, würde ich mir überlegen, welchen Bodendecker ich pflanzen könnte damit das Unkraut eingedämmt wird.
      Es gibt Bodendecker, die eine Fläche so gut begrünen, das Unkraut kaum eine Chance hat. Bei mir unterm Appelbaum wächst Alchimilla (Frauenmantel). Der samt sich zudem aus und irgendwann ist wirklich die ganze Flächje bewachsen, sodaß ich mitlerweile schon welches rausnehmen muß.... :whistling:
      Es gibt natürlich auch noch andere Bodendecker. Es wird sicherlich was für dich dabei sein.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Ricarda schreibt, dass der Curryblattbaum in einem Topf steht und dieses Jahr gekauft wurde. Rühlemann's versenden die Pflanze in einem 8 cm Topf. Wenn Ricarda umgetopft hat, befindet er sich vielleicht in einem 25 cm Topf, in dem jetzt neben dem Baum Unkraut aufgegangen ist. Auf einer Fläche von ca. 5 dm2 sollte das auszupfen kein Problem sein. Ob sich in der Erde noch weitere Samen befinden? Möglich, aber die werden von üblichen Unkrautvernichtungsmitteln, die über das Blatt aufgenommen werden und auf den Stoffwechsel einwirken, ohnehin nicht erreicht. Also bleibt nur auszupfen und abwarten und beim nächsten Umtopfen darauf achten, dass die Erde unkraut(samen)frei ist.

      Ricarda, was Deine Überwinterungsabsichten betrifft, so ließ Dir doch mal die Beschreibung und die Fragen & Antworten auf dieser Seite durch: Indisches Curryblatt

      Noch ein Tipp: Mit der Beschreibung "Mistdinger" (oder auch Unkraut) kann niemand gezielt Ratschläge geben (Siehe Wildflowers Unterscheidung zwischen zweikeimblättrige Pflanzen und Gräsern). Überdies ist es oft wichtig, zu wissen, wo die Pflanze steht, denn die Chance dass Dein Curryblatt im Winter draussen zu überlebt ist in Süditalien natürlich grösser, als irgendwo in den Alpen.

      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfgang ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher