rätselhafte Pflanze

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • rätselhafte Pflanze

      Hallo : )
      Meine Tante hat mir zum Geburtstag eine Pflanze geschenkt. Jedoch war sie sich nicht 100% sicher, ob man diese für Tee verwenden kann oder nicht.
      Bevor ich mich nun nach einem Selbstversuch mit Magenkrämpfen windend und blau-grün angelaufen die Notrufzentrale anwählend wiederfinde ; P dachte ich mir, es sei wohl gescheiter, erst nochmal nachzufragen.... möglicherweise kennt jemand diese Pflanze!!!
      Zur Herkunft: Meine Tante bekam sie von einer Frau aus Tschechien in der Nähe von Prag. Dort wird sie (scheinbar nach Aussage der Frau) umgangssprachlich als 'Schnupfinchen' bezeichnet und bei Erkältung als Tee getrunken. Sie soll nicht winterfest sein (sieht meiner laienhaften Meinung nach von den Blättern her auch wie bestimmt nicht winterfest aus)
      Die Blätter sind fleischig, fest, leicht behaart und sondern beim reiben einen wunderbraen Duft ab, meiner Meinung nach harzig aromatisch, meine Mutter erinnert es an den Geruch von Thymian.
      Es wäre wundervoll, wenn jemand die Pflanze erkennt!!!
      Eine genaue Bestimmung der Unterart ist mir dabei nicht wichtig, am meisten würde mich interessieren ob die Pflanze wirklich ungiftig ist und für Tee (oder vielleicht auch Salat, Suppe,...) bedenknelos verwendet werden kann : )
      Liebe Grüße
      EnokIMG_7780.JPGIMG_7781.JPGIMG_7786.JPGIMG_7787.JPGIMG_7784.JPGIMG_7779.JPG
    • Kleiner Erfahrungsbericht nach fast einjähriger Haltung des Jamaikathymians:
      Diese Pflanze ist der absolute Hammer!!!! :DD
      Nicht nur ist sie unendlich aromatisch und unendlich vielseitig in der Küche einsetzbar. Sie ersetzt quasi eine halbe Apotheke!
      Bevorzugt verwende ich sie bei Verletzungen /Irritationen / Aphten / Herpes ect im Mund / Lippen / Schleimhautbereich.
      Dazu zerdrücke oder zerkaue (vorsichtig) ich ein frisches Blatt oder Blattstückchen und drücke den 'Brei' auf die zu behandelnde Stelle, z.B.das Herpes an der Lippe. Es funktioniert auch wunderbar bei Aphten im Mund, ich drücke den 'Brei' mit der Zunge fest, und belasse ihn da einige Stunden, dann tausche ich es gegen eine frische Portion aus. Dadurch sind mir Aphthen innerhalb von ein, zwei Tagen abgeheilt, die mich vorher eine Woche lang vor Schmerzen in den Irrsinn getrieben haben!!
      Jamaikathymian for President : DD
      Früher habe ich das gleiche mit frischen Salbeiblättern gemacht, aber der Jamaikathymian wirkt nochmals viel schneller und stärker.
      Ist eine Erkältung im Anmarsch, kaue ich mehrmals am Tag ein Blatt oder bereite mir einen Tee (mehrere zerdrückte Blätter mit heiß Wasser übergossen zehn Minuten ziehen gelassen)

      (meine Erfahrungen sind nur meine Erfahrungen und keine Empfehlungen und kein ärztlicher Rat blablupp blöder Satz aber wir sind ja hier in Deutscheland und in Gefahr verklagt zu werden, wenn wir auf sowas nicht hinweisen ;( :S :thumbdown: )
    • Benutzer online 1

      1 Besucher