Mini-Gurke und Balkonkräuter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mini-Gurke und Balkonkräuter

      Hallo!

      Ich habe für dieses Jahr bei Rühlemann's Kräuter und Gemüsepflanzen bestellt, die ich alle auf zwei Balkonen anbauen möchte. Nun stellt sich natürlich die Frage der Disposition – welche Kräuter zusammen in wie große Töpfe etc.

      Wir haben zwei Balkone, einer nach Osten, einer nach Westen. Der nach Osten hat geringfügig weniger Sonne.

      Meine erste Frage betrifft sehr Konkret die Mexikanische Mini-Gurke. Ich hatte vor, sie hängend vom Balkon hinabwachsen zu lassen. Dafür habe ich aber bisher nur einen Blumenkasten mit ca. 19x50x17 gefunden. Ist er mit 19 cm Höhe zu niedrig? Wenn nein, würden sich in einem solchen Kasten auch zwei Pflanzen wohlfühlen? Bisher sind bereits 4 gekeimt.
      Ich habe bisher keine höheren Kästen gefunden, die man am Balkongeländer aufhängen kann. (Wenn jemand da etwas kennt, bin ich froh über Links!)
      Die Alternative wäre, die Gurken je einen Topf zu pflanzen und an einem Gitter (z. B. diesem?) hochwachsen zu lassen. Ich habe mir bislang einige Tontöpfe mit einem Durchmesser von ca. 29 cm und ca. 27 cm Tiefe zugelegt, auch für die weiteren Kräuter.

      Nun zum Rest; ich habe folgende Pflanzen bzw. Samen bestellt.

      Wildtomate 'Small Egg'
      Mini-Chili (Bonsai-Chili)
      Italienische Petersilie
      Majoran, winterfest
      Italienische Rauke, Wildform
      Cubanisches Strauchbasilikum
      Griechischer Oregano, weiß
      Honigmelonensalbei
      Gelber Salbei
      Lorbeer
      Rosmarin, hängend
      Tetra Dill
      Mojito-Minze

      Die Tomate würde ich in einen wie oben beschriebenen Blumenkasten (19x50x17) pflanzen und am Westbalkon hinabwachsen lassen.
      Die Chili-Pflanze wahrscheinlich einzeln in einen wie oben beschriebenen Tontopf?
      Außer den Tontöpfen möchte ich noch breite Blumenkästen (von entsprechend eher geringerer Höhe) kaufen, um das Geländer zu nutzen und Platz auf dem Balkon zu sparen. (Die Kästen können nach außen hängen, ist im Erdgeschoss mit Wiese darunter.)

      Wie würden Sie bei den übrigen Kräutern vorgehen? Welche besser einzeln in Tontöpfe. welche brauche weniger Platz und passen zusammen? (Wenn ich jede Pflanze in einen Tontopf einzeln pflanzen würde, wäre der Balkon zu voll...) Welche brauchen weniger Höhe und gedeihen gut in den Blumenkästen (wahrscheinlich z. B. die Petersilie)?
      Haben manche Kräuter Präferenzen bei Morgen- oder Abendsonne (Ost- oder Westbalkon) oder ist das egal?

      Der Vorgarten darf leider von den Mietern nicht bewirtschaftet werden, deshalb muss alles auf den Balkon.

      Ich freue mich auf jegliche Tipps und Ideen!

      Ralph
    • Hallo,

      ein Kasten mit ca. 16l Volumen, reicht auch für 4 einzelne Minigurken-Pflanzen. Die Höhe mit 19 cm ist ok. Je mehr Pflanzen darin stehen, desto öfter muss halt bei warmem Wetter gegossen werden.

      Separat in einen Topf würde ich den Dill pflanzen. Der wächst recht hoch und wäre im Kasten zu windanfällig.

      Minichili in einen nicht zu großen Topf, das passt dann im Herbst besser dirnnen auf die Fensterbank.

      Ansonsten würde ich nach winterhart und nicht winterhart unterscheiden, dann kann man im Herbst gut beim Reinräumen differenzieren.

      Einjährige, wie die Petersilie, kann man gut zwischen die winterharten Arten pflanzen.


      Ein schönes Kräuterjahr!
      Tobias Breuckmann
    • Hallo,

      vielen Dank für die vielen Ratschläge!

      Da die Lieferung morgen ankommt und das alles jetzt sehr konkret wird, möchte ich nochmal sicher gehen, ob die Pflanzen ausreichend Platz haben. Nach den Beschreibungen haben sehr viele Pflanzen einen hohen Platzbedarf, weshalb ich überlegen musste, welche Pflanzen in die kleineren hängenden Kästen können.
      Außerdem sind bei mir unglaublich viele Petersilienpflanzen gekeimt und ich möchte möglichst viele Setzlinge erhalten.

      Ich habe jetzt bereits in zwei hängende Balkonkästen eine Reihe Petersilie im Abstand von ca. 15cm gesetzt.
      Darüber hinaus habe ich noch 4 Kästen mit 30x15 cm, ca. 20 cm hoch, in die ich (Ihrem Tipp folgend) je einen Setzling Petersilie gesetzt habe; dazu möchte ich jeweils setzen:

      Basilikum Zanzibar
      Lorbeer
      Rauke
      Chili

      Diese Kästen sind im Winter herausnehmbar und bestens für die Fensterbank zum Überwintern geeignet.

      Die Tomate kommt in einen extra Kasten (auch ca. 30x15 bzw. etwas größer?), von dem sie herunterwachsen kann.

      Minze, Majoran winterfest, Tetra Dill, gelber Salbei, gr. Oregano, Cubanisches Strauchbasilikum und Honigmelonensalbei brauchen offenbar viel Platz und die würde ich dementsprechend einzeln in größere und höhere Tontöpfe pflanzen.

      Die Mini-Gurke habe ich bereits seperat gepflanzt.

      Ist das soweit effektiv?

      Danke!
      Ralph
    • Vielen Dank, es gedeiht alles prächtig! Nur die Zikaden machen mir ein bisschen zu schaffen, aber Gelbsticker sind jetzt schon installiert (obwohl ich deren Effektivität im Freien bezweifle, da ja immer neue Zikaden nachkommen...) und ich werde die Pflanzen bald besprühen.

      Noch eine Frage zur italienischen Petersilie: Die hängt ein bisschen schlaff. Sollte ich noch mehr Erde einfüllen, um den Strunk besser zu stabilisieren?
      Dateien
      • IMG_1091.jpg

        (471,78 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo,

      bei der Petersilie etwas Erde nachzufüjllen schadet sicher nicht. Aber Wachstumspunkt in der Mitte der Pflanze, an dem die grundständigen Blätter austreiben, sollte nicht verschüttet werden.


      Gelber Salbei (Salvia glutinosa) ist eine andere Art als der "normale" Salbei (Salvia officinalis) und daher vom Aroma ganz anders.

      Einen schönen Kräutersommer!
      Tobias Breuckmann