Rankspinat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      ich habe mir im Mai zwei Pflanzen Rankspinat gekauft und in mein Gewächshaus gesetzt. Vereinzelt habe ich die Blätter für den Salat benutzt, mehr habe ich mich leider nicht getraut. Spricht etwas dagegen, jetzt Anfang September, auch die größeren Blätter für Aufläufe o.ä. zu nutzen? Was ist mit den Blüten und den Beeren? Sind die essbar, kann man sie trocknen, einlegen o.ä.? Ich habe in den Medien immer nur über die Nutzung der Triebe oder die jungen Blätter im Frühjahr gelesen. Ist der Rankspinat nur dann genießbar und mehr kann man ihn nicht nutzen oder gibt es noch nicht genug Erfahrungswerte darüber?

      Viele Grüße

      ASZiege
    • Hallo,

      es wird nur die Nutzung der Triebspitzen und der jungen Blätter empfohlen. Ein Grund ist vermutlich, dass bei vielen Pflanzen in älteren Blättern z.B. die Konzentration an Bitterstoffen oder Säuren höher ist, und damit sind sie geschmacklich nicht gut oder weniger bekömmlich. Oder die länger gereiften Blätter sind einfach nicht mehr zart.
      Frische vegetative Austriebe des Kaukasischen Rankspinats kann man auch später im Jahr gut verwenden, das ist nicht nur auf das Frühjahr begrenzt.

      Bei Hablitzia ist es besser als einzelne Blätter zu ernten, immer wieder ganze Triebspitzen abzuschneiden. Es wachsen dann mehr neue Triebe nach.

      Die Früchte kann man natürlich trocknen, aber eine kulinarische Verwendung ist mir nicht bekannt.

      Kennen Sie die facebook-Seite zu Hablitzia:
      facebook.com/groups/hablitzia/


      Viel Freude im Garten!
      Tobias Breuckmann