Wegerich und Löwenzahn drinnen pflanzen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wegerich und Löwenzahn drinnen pflanzen?

      Hallo!
      Unser Chamäleon soll mehr Abwechslung bekommen und die Tierärztin hat dafür Spitzwegerich, Breitwegerich (da hat er Glück, wenn ich was übrig lasse!) und Löwenzahn empfohlen. Wir haben keine guten Wiesen hier und auch keinen Balkon. Kann ich diese Pflanzen auch in der Wohnung ziehen? Manche Pflanzen tolerieren das ja leider so gar nicht... Ich denke da an meine Versuche mit Nelken... Na, anderes Thema. Was denkt ihr, ist das einen Versuch wert Oder würden diese Pflanzen drinnen nicht gedeihen?
      Schonmal danke für euren Rat, freundliche Grüße, Magica
    • Gute Frage. Hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht.....
      Probier´s doch einfach mal aus ;) Ich glaube, ich hab schon mal irgendwo Löwenzahnsaat gesehen. Ob man ausgegrabene Pflanzen wieder zum anwachsen kommt, weiß ich nicht, die haben ja eine ziehmlich lange Pfahlwurzel. :/
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Hi, danke für die Antwort. Im rühlemanns Shop habe ich glaube ich Wegerich und auch Löwenzahn als Saat gesehen... Ausgraben würde ich auch eher nicht, hab schon mal Löwenzahn für draußen von ner Wiese geholt und das Ausgraben war wegen der Pfahlwurzel gar nicht toll. Also hab ich gewartet, bis es Pusteblumen gab, hab die eingesammelt und gesät. Allerdings ist das zum Verfüttern so ne Sache, ich traue den Böden der Wiesen hier in der Nähe nicht wirklich... Wohl doch besser in etwas Saat investieren... Werd es wohl einfach mal probieren, das sind ja beides ziemlich robuste Pflanzen, die fast überall zu gedeihen scheinen. Nelken und Cistrose hatte ich drinnen zu halten versucht, die waren gar nicht glücklich damit... Seitdem bin ich etwas unsicher, was ich reinholen kann und was nicht. Manche Pflanzen dulden das offenbar nicht...
    • Stimmt, manche kann man nicht gut drinnrn halten. Das liegt da drann, das es denen im Winter im Zimmer zu warm ist und meißtens ist auch die Luftfeuchtigkeit zu gering. Zudem stehen viele Pflanzen ungünstig und bekommen nicht genug Licht (was für uns noch hell ist, ist für die meißten Pflanzen schon stockdunkel).
      Viele Pflanzen fühlen sich darum bei kühlen Temperaturen (um die 10 Grad) an einem hellen Platz wohl.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Neu

      Ja, das hatte ich auch schon gelesen. Dafür bräuchte man sowas wie einen Wintergarten. Ich habe nicht mal nen Balkon. Heißt also, dass ich es einfach mit Pflanzen versuchen muss, die es gern warm mögen. Mit Aloes und anderen Sukkulenten habe ich Erfolg, was ich aber wirklich möchte sind Kräuter und Teepflanzen. Gar nicht so einfach... Immerhin wächst meine Alraune wieder und die Hoya ist gesund, wächst aber absolut nicht. Ich glaube, sie hat nicht gelesen, dass sie eine Rankpflanze ist... Werde im Frühjahr mal einige Wildkräuter sähen und einfach mal ausprobieren...
    • Neu

      Genau. Es bleibt einem eigendlich kaum etwas anderes übrig, als ausprobieren. Und manchmal wachsen dann bei einem Pflanzen unter Bedingungen, die laut "Lehrbuch", für die Pflanze gar nicht günstig ist...... :rolleyes: ;)
      (Meine eine Orchidee bekommt am Süd-West-Fenster gerade einen neuen Blütentrieb.....Ich hatte keinen anderen Platz mehr für sie übrig, weil das Orchideen-Fenster im Bad nun rappelvoll ist....... :whistling: )
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Benutzer online 1

      1 Besucher