Plauderecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Danke für die Erklärung.

      Ich glaube, Andys "Gemisch" ist hauptsächlich zum "törnern" ;)
      Aber das Bilsenkraut im Bier (daher der Ausdruck "Pils") war, wußte ich.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Nein nicht richtig !
      Das bringt dich runter. In sehr viel höheren Dosen
      würde ein ähnliches Gemisch zum betäuben vor Operationen angewendet.
      Ungefähr vom Wirkstoffgehalt 1o x höher !
      (über viele hundert Jahre) und es gibt auch Aufzeichnungen
      darüber, leider nicht sehr detaliert !

      Zum Bier sagt man das aus Bilsen-Pilsen entstanden ist.
      Und noch sehr viel mehr Orte haben von Bilsenkraut ihren Namen bekommen.
      Bis das Deutsche Reinheitsgebot GENAU das unterbunden hat.

      Bilsenkraut wende ich sehr oft an wenn ich was zum "brennen" ansetzte
      aber stets in homeöpatischen Mengen.
      Mein Großvater hat das schon so gemacht und danach mein Vater.
      Und selbst in einigen Büchern von Dr.C.Rätsch sind meine Erkenntnisse eingeflossen.
      Ich hab ihn vor gut 15 Jahren in Marburg bei einem Wochenende mit
      Vorträgen über physicoaktive Pflanzen kennen gelernt und seit dem stehen wir in Kontakt.
      Nur z.Z schreibt er und hat viele seiner Werke an Markus Berger übertragen.

      Also keine Bange ich weiß ganz genau was ich mache !
    • Niedabaia schrieb:

      ...übrigens hab ich gestern die Userin mit dem Ayahuasca angemailt und auf diese Rubrik verwiesen. Mal schaun ob Sie sich meldet.

      So...und nu nach ner schönen 8stündigen Bergtour (Beute: nen Strauss wilden Thymian, ne Tüte voll Rossminze und ein spät erblühten Wasserdosttrieb incl. Wurzel) gibts erstmal 2 Finger hoch Schottisches Wasser des Lebens.
      Ich war mal so frei und hab das Thema ins Hauptmenü kopiert !
    • Niedabaia schrieb:

      Rossminze hat wesentlich weniger von dem "Spearmintgeschmack". Sie schmeckt herber als die breit gebräuchliche Küchenminze, welche mittlerweile (für mich) zu überzüchtet ist--auf Minzgeschmack. Die REoßminze wird vom Vieh verschmäht, weil sie ausserdem leicht Bitterschmeckt. Rinder sind Feinschmecker auf der Alm. Ich hack die Roßminze fein klein und frier sie ein. Im Winter auf ne Kartoffelsuppe NACH dem Kochen-vorm Servieren.

      Das mit Deinem Gebräu müsste ich mal ksten--würde aber schon Überwindung fordern. In welche Geschmacksrichtung geht das Ganze?
      Rossminze ist in unseren Breiten nicht zu finden !

      Es hat fast keinen anderen Geschmack weil ich es mit selbst gebranntem Absinth
      mit rund 75% Alk.Gehalt angesetzt habe.
      Man nimmt davon ein 1/4 Schnapsglas die restlichen 3/4 Wasser

      Das Rezept ist aus dem Buch "Die Nacht der Schatten" von 1928 !


      PS versuchs mal mit Waldbergminze ich finde Sie schmeckt hervorragend !
    • Unsere Gegend galt ja immer als brüchtigt für Schietwedder, doch dieses Jahr hatten wir noch nicht mal Gewitter - jedenfalls nichts, was man so bezeichen könnte, 2 Mal blitzen und entferntes grummeln gehört jedenfalls für mich nicht dazu.
      Nicht, das ich scharf auf Gewitter bin - und nachts schon gar nicht - aber manchmal reinigt es ganz gut die Luft ;)
      Auch von Sturzregen sind wir - bis auf 1 Mal - ganz gut verschont worden.

      Euch ebenfalls einen schönen Rest-Sonntag.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Bei mir noch nicht. Die Äppel müssen noch vom Baum, sind aber noch nicht ganz reif. Außerdem wollte ich den Baum noch ausschneiden, soweit ich an die Äste komme.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Bei uns muß man das in spezielle Säcke, die man kaufen muß, verpacken. Ich schneide immer alles klein und entsorge über Restmüll, oder/und Bio-Tonne. Das geht dann so über mehrere Wochen, aber ich schneide den Baum auch nie am Stück, sondern immer, wenn ich dazu Lust habe.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Bei uns "wiegen" sie den Müll
      2x im Jahr ist Baumschnitt kostenfrei.
      Ist sonst auch zu stressig ganze Äste klein zu machen das die Herrschaften
      das gut händeln können.
      Dann wird die Feuerwehr angerufen ein Feuer angemeldet
      und wenn der Wind so steht, das der Qualm nicht Richtung Dorf
      wabert gibt's ein großes Feuer
    • Bei uns kann man Baumschnitt kostenlos bein Recyclinghof abgeben, aber ich habe kein Auto.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Benutzer online 5

      5 Besucher