Marder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hat jemand von euch auch diese putzigen Nervensägen?

      Neulich randalierten sie im oder um den Birnbaum beim Nachbarn (unser Schlafzimmer liegt genau dort.....). Die Katzen haben´s zuerst bemerkt :D
      Gestern war ich beim ausschneiden der Riesenthuja im Vorgarten (ich versuche sie rundherum von unten auszulichten, dauert aber weil der Mülleimer immer so schnell voll ist..... :whistling: ), da fiel mir plötzlich ein schöner runder Stein - nee, zum Glück nicht auf den Kopf, aber vor die Füße. Ich glaube, sie markieren ihr Revier so, denn ich habe so einen Stein auch schon mal bei mir unter der Motorhaube gefunden..... Ich habe den liegen gelassen (was in der Wekstatt immer fragende Blicke aufwarf :D ), besser Stein unter der Motorhaube als angeknabberte Kabel :whistling:
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Ich kenn die Jungs, in meinem Cayenne den ich selten nutze
      war deren Fressplatz, wie die da reinkommen denn der ist unten"fast" bis
      auf minni Lüftungsschlitze zu ... tote Vögel usw
      angefressen ZUM GLÜCK (bis jetzt noch nichts bemerkt)
      Ich hab dort wo die Autos stehen eine Neatmo Kamera, diese hat die Eigenschaft
      zwischen Mensch Tier und Fahrzeug zu unterscheiden.

      Was da schon gelaufen ist von groß nach klein
      Wildschweine
      Fuchs
      Waschbär
      Marder
      und Katzen

      was garantiert NICHTS nutzt sind diese Hochfrequenzdinger verbrauchen nur Batterie
      Ich hab mir Rahmen gemacht und mit 3 Lagen Hasendraht bespannt... gerade so das es
      zwischen Vorderrad und Voderrad passt, man sagt die laufen da nicht drüber ????
    • Ich war immer froh, das wir nie Marder hatten, die sich am Innenleben eines Autos vergriffen haben.

      Interessant, was bei dir so den Weg kreuzt.
      eine zeitlang hatten wir hier Hasen. Und ich meine wirklich Hasen, keine Kaninchen, die im Körperbau viel gedrungener sind und bei weitem nicht diese langen Ohren haben.
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Wir wohnen fast am Wald und nahe einen Fluß der dem Ort
      seinen Namen gegeben hat. Niddatal

      Zur Zeit sind auf dem Feld einige Störche weil
      die Bauern vor dem morgen angekündigtem Gewitter
      ihr Korn einfahren.
      Natur ist hier pur
      ... dann kommt lange zeit nichts

      Wir haben jahrelang in Bad Homburg gewohnt , das war nix für uns
      Deswegen seit ü 20 Jahren
    • Früher hätte ich gesagt, ich wohne am Stadtrand, aber mitlerweile sind so viele Neubaugebiete dazu gekommen, das ich darann zweifle.... :/

      Aber dadurch haben natürlich auch die Tier kaum noch Rückzugsgebiete.
      Vor Jahren habe ich mal ein Reh in einem Garten gesehen.
      Und in unseren Moorwiesen sieht man mehr Rehe als Kühe (und schon gar keine Pferde mehr, wie früher....schnief....).
      "None of this is real. This is all fantasy.It changes all the time, it´s black and white one day, it´s coloured the next. None of this is real." - Tom Petty
    • Ich habe darauf früher schon geachtet
      und bin in ein Naturschutzgebiet gezogen !
      Was davor bauen geht nicht.
      Rehe hatten wir bis zu der Sylvesternacht 5-7 Stück in ca 800m nähe
      immer am gleichen Platz vor einem größeren Gebüsch...nach dem
      sch. knallen waren Sie weg...
      Wenn wir jetzt oft Nachts draußen sitzen haben wir unzählige
      Fledermäuse und morgens wenn die Sonne aufgeht ist dein Wecker
      die Frösche aus dem Teich, steht der Wind gut wird's lauter

      Aber ich liebe das alles
    • Jetzt in den Ferien mach ich mit meinen kurzen
      so 2x die Woche eine Nachtwanderung
      Am See vorbei zur Nidda die hier ungefähr 10 m breit ist
      Das Ufer auf der Seite wo wir wohnen viele Kilometer unbefestigt.
      Dann nach gut 1 km ist ein Altarm mit alten Bäumen und zugewachsen dank Vogelschutzgebiet
      Dort am Wasser oder Sumpf findest du Kräutermäßig alles über 100 Sorten geschätzt 80
      davon vom mir mit einer kleinen Tüte in dem Samen war nachgeholfen. Immer mit Plan
      zwischen dem und dem Baum ... für 99 % wenn sich dorthin mal einer verirrt oder Vögel
      beobachten will ect sieht das aus wie Unkraut ... UND WICHTIG nicht das jemand
      denken würde ich pflanze nicht hier heimische Arten aus
      von dort geht es durch ein kurzes Waldstück am Nonnenhof vorbei an der alten
      Basilika (Ilbenstadt/ Niddatal) wieder runter zur Nidda ... am Ufertrampelpfad
      vorbei UND DORT direkt über dem Wasser holen sich die Batmänner ihr Futter
      manchmal so das du denkst sie fliegen an dich .... und seit so ein paar Hohlköpfe
      in der Stadt Bad Vilbel 15 Flußkilometer abwärts gibt es hin und wieder auch mal ein Nutria
      der sich zu uns hoch verirrt. 3 Stück hab ich Nachts bisher gesehen die letzten 2 Jahre
      dann am Fluß entlang durch den Garten ins Haus zurück.
      Wir lieben Österreich oder die Schweiz nur seid wir hier wohnen fahren wir nur noch selten hier weg !
    • ... so eine grenzenlose Dummheit macher Stadtverwaltungen.
      Auch das mit den Nilgänsen die einheimische Arten zurück drängen und in
      Frankfurt alle Parks zuscheißen ... Für Hunde verboten und Gänse erlaubt.
      Mit den Nutrias das gleiche Spiel !!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher