• Moin,


    jo. Luftreiniger sind ne gute Sache ich hab so ein Gerät.
    allerdings habe ich mir das selbst gebaut,
    da ich mir so ne Preisklasse nicht leisten kann
    und diese Kombinaton soweit ich weis, auch nicht erhältlich ist.
    Hepa 13 ist schon ganz ordentlich.

    Es gibt da verschiedene Konzepte. Ich weis nicht ob so was erhältlich ist und was es kostet,
    Das Konzept bei mir ist, erst geht die Luft durch den Ansaugfilter Hepa 10 hab ich nur,
    dann (optional zuschaltbar) an einer UVC-Röhre vorbei um eventuelle Restkeime, "Nanoteilchen", abzutöten,
    danach, die meiner Ansicht nach wichtigste Funktion, durch eine Hochspannungsstecke wo die Luft
    ionisiert wird. (Ich weis nicht ob es solche Geräte von der Stange gibt? Wegen der Hochspannung.
    Läuft bei meinem Gerät über einen Zeilentrafo aus einem Fernsehgerät mit 30kV - das geht beim Tüv vermutlich
    nicht ohne weiteres so durch ;) obwohl da nichts großartig passiert.


    Es entsteht ein wenig Ozon O3 dabei das aber bei athmosphärischem Druck zu Sauerstoff O2 zerfällt.
    Die Austrittsluft riecht absolut klar und rein. Man kann mit einer Starken Taschenlampe >1000Lumen,
    unwissenschaftlich und für den Hausgebrauch reicht es so, im Lichtkegel die feinen "Stäube" sehen
    ohne so einen Filter oder Gerät: Bei Betrieb ist vom Lichtstrahl der Taschenlampe nichts mehr zu sehen,
    so wie man das von früher kannte. Nur wo das Licht auftrifft an einer Wand zb.

    Es ist ohne so ein System, ständig ne Art Feinstaub bis Nanostaubnebel in der Luft.


    Also Fazit: Seit ich so ein Gerät habe habe ich keinerlei Allergien mehr , wie es früher mal hieß,
    Pollen oder Hausstaubmilben (was die nicht immer alles erzählen).
    Die Lunge regenereriert sich optimal während des Schlafes - läuft bei mir durch über nacht auf kleiner Stufe.


    Merkwürdigerweise verschwanden meine Allergien durch so ein Gerät.
    Der Doktor wundert sich ;) :thumbup:~ Kann ich nur empfehlen ~

    Auch für Interessant halte ich Geräte die nennen sich LUFTWÄSCHER.
    Gutes Gelingen Ihnen!

  • Achso noch was vergessen: Worauf man auch schauen sollte, sind die Filterkosten. Bei mir muss ich so im Schnitt jeden Monat nen neuen Filter stecken.
    Wäre auch mal interessant zu wissen was dort drauf ist was dieser gefiltert hat, weil nach Pollen sieht das Ganze nicht aus,
    sondern bei mir ist das ein braunes schmieriges Zeugs.
    Also wenn der Filter dann pro Monat dann X Euro kostet dann geht das ganz schön ins Geld.
    Manchmal hält es auch spätestens 6 Wochen. Ein Austausch kostet bei mir immer um die 15E .

    LG