Suche eine möglichkeit der Bewustseinserweiterung!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      wirklich übel !

      Ich dachte Rivea corymbosa sei eine legale Pflanze !

      Das Pilze und Hanf etc. ilegal sind ist mir schon klar und mit sowas will ich auch nichts zu tun haben...
      Ich habe keine Lust auf Stress mit der Staatsanwaltschaft. Ich habe auch nicht vor ihrgendwelche Gesetze zu überteten. Mir steht nur der Sinn danach in ruhe mein Leben zu leben. Und ab und zu ein wenig meinen Geist zu erweitern. Wenn es jetzt nicht mehr geht dann muss ich damit ebend leben. Ungerecht ist es aber trotzdem.

      Da her würde ich gern darum Bitten das die Admins wenns möglich ist meinen Account wieder löschen. Bringt ja nichts sich sinnlos Aufzuregen und Rumzudiskutieren.

      Mit besten Grüßen
    • "möchtegernschamane" schrieb:


      Du hast Recht und keine Wahrnehmungsverschiebung.

      Schade eigentlich

      ach was Aufklärung ist Verboten und auch noch Strafbar !
      Steht das auch im BtmG ?
      Verstehe ich nicht wie können Informationen über den Konsum, Wirkung und Gefahren einer legalen Pflanze strafbar sein ?

      Natürlich ist Aufklärung verboten. Wenn ich Dir jetzt eine ausführliche Anleitung gebe, wie Du z.B. mit Hanf oder Kawa Kawa oder Pilzen ein Ritual machst und dabei schreibe, wie Du es konsumieren sollst, stifte ich Dich dazu an, die deutschen Gesetze zu brechen. Anstiftung zur Straftat ist strafbar.

      Das aber dann nach dem StGB, glaub ich :)

      "umdieeckedenker" schrieb:


      Ich dachte Rivea corymbosa sei eine legale Pflanze !

      Das Pilze und Hanf etc. ilegal sind ist mir schon klar und mit sowas will ich auch nichts zu tun haben...
      Ich habe keine Lust auf Stress mit der Staatsanwaltschaft. Ich habe auch nicht vor ihrgendwelche Gesetze zu überteten. Mir steht nur der Sinn danach in ruhe mein Leben zu leben. Und ab und zu ein wenig meinen Geist zu erweitern. Wenn es jetzt nicht mehr geht dann muss ich damit ebend leben. Ungerecht ist es aber trotzdem.

      Ich weiss nicht, ob sie legal ist, das aendert aber nichts daran, dass sie nach moechtegernschamanes Aussage gefaehrlich ist. Wie halt andere psychedelische Kraeuter auch. Sowas nimmt ma nu mal ned einfach so zum Spass oder ohne weiteres Wissen. Da seh ich persoenlich nicht wirklich einen Unterschied zwischen den erlaubten und unerlaubten Kraeutern. Frueher hiess es halt "Lass die Finger davon, wennst scho keine Ahnung hast"...
      Deinen Geist erweitern, das geht wirklich auch ohne pflanzliche Hilfe. Beschaeftige Dich mit diesen Techniken, es wird sich lohnen.
      Deinen Account kannst ja trotzdem behalten - Kraeuter bieten so viel mehr als nur psychedelisches ;)
      Gruessle,
      Kraeuterfee

      Kalorien sind die kleinen Dinger, die nachts immer die Klamotten eine Nummer enger nähen... (greenwitch)
    • Zunächst mal an alle Spitzel (falls die sich überhaupt für unser harmloses Palaver interessieren...): Weder konsumiere ich psychoaktive Pflanzen, noch empfehle ich diese - schon gar nicht im Zusammenhang mit schamanischer Arbeit...

      Aber:

      "Umdieeckedenker" schrieb:

      Das Pilze und Hanf etc. ilegal sind ist mir schon klar und mit sowas will ich auch nichts zu tun haben...


      ???Also ich weiss nicht! Pilze wachsen bei mir zuhause auf jeder Kuhweide und ich hab noch nicht erlebt, dass die Polizei diese zur Erntezeit bewachen würde!
      Und der andere Punkt ist, dass doch gerade, weil ständig irgendwelche Freaks Empfehlungen zum Trippen mit der und der Pflanze geben diese dann direktemang auf den Index kommen, oder?

      Und mal ehrlich: ich hab schon Leute nach Konsum diverser "Meisterpflanzen" auf Psychosen hängenbleiben sehen und das hat mit Bewusstseinserweiterung imho nix (!) zu tun!

      Und meine Erfahrung mit alten Freunden und Bekannten, die sich zur Bewusstseinserweiterung einzig und allein über die Pflanzen eingeschossen haben, kommen mir nach Jahren - mit Verlaub - langsam mit den Jahren allesamt etwas durch den Wind vor.

      Pflanzen bieten durchaus eine Möglichkeit zur Bewusstseinserweiterung, aber sie laden einen gleichzeitig auch ein, in diesem erweiterten Horizont dann hängen zu bleiben und die Persönlichkeitsarbeit zu vernachlässigen, die imho unbedingt dazu gehört, wenn man sein Bewusstsein auf Dauer und gezielt erweitern möchte. Und das ist -denke ich- die Gefahr, die man sich bewusst machen sollte, wenn man mit Pflanzen arbeitet. (Nicht dass es auf anderen schamanischen Wegen keine Gefahren gäbe...)

      Und gezielt und willentlich Bewusstseinszustände zu verändern, das ist die Wissenschaft, der sich Schamanen so widmen, ob Pflanzenschamanen oder andere...

      Grashüpfer
      Dumme rennen,
      Kluge warten,
      Weise gehen in den Garten!
    • Hallo Grashüpfer und Kräuterfee,

      danke für Eure Beiträge. Ich kann sie nur voll und ganz bestätigen und unterstreichen.

      Ich denke auch, daß unsere Beiträge zum Thema hier gut aufgehoben sind, auch wenn Umdieckedenker, scheint mir, uns nur halb versteht. Es sind etliche in diesem Forum unterwegs, für die dieser Threat hilfreich sein kann und ein Stück weit klärend dienen kann.

      Und meine Erfahrung mit alten Freunden und Bekannten, die sich zur Bewusstseinserweiterung einzig und allein über die Pflanzen eingeschossen haben, kommen mir nach Jahren - mit Verlaub - langsam mit den Jahren allesamt etwas durch den Wind vor.

      Pflanzen bieten durchaus eine Möglichkeit zur Bewusstseinserweiterung, aber sie laden einen gleichzeitig auch ein, in diesem erweiterten Horizont dann hängen zu bleiben und die Persönlichkeitsarbeit zu vernachlässigen, die imho unbedingt dazu gehört, wenn man sein Bewusstsein auf Dauer und gezielt erweitern möchte. Und das ist -denke ich- die Gefahr, die man sich bewusst machen sollte, wenn man mit Pflanzen arbeitet. (Nicht dass es auf anderen schamanischen Wegen keine Gefahren gäbe...)

      Ja, ja und nochmals JA!

      "Lass die Finger davon, wennst scho keine Ahnung hast"...

      *lol* gut gesagt!

      Viele Grüße
      möchtegernschamane
    • Hallo,

      als erstes möchte ich mal bezweifeln das eure Computer Online-Durchsucht werden... ihr-wir sind ja keine Terroriesten !

      ""Lass die Finger davon, wennst scho keine Ahnung hast"..."

      Interressanter Spruch dazu meiner:

      Aristoteles hat mal gesagt:"Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen."

      Wenn das Sprüchlein darauf abzielt das ich nicht an beselte Natür und solches Zeug glaube dann kann ich das ohne Probleme so gelten lassen.
      Jeder soll so leben wie er es für richtig hält. Allerdings soetwas als vorraussetzung für Selbsterfahrung und Bewustseinserweiterung zu verlangen ist lächerlich. Durch Autogenestränig kann jeder eine gewisse Art von Bewustseinserweiterung erfahren auch ohne an Gott/Alla/Budda/Shiva/oder wegen mir auch an den Weihnachsmann zu glauben.

      Hm... es gibt viele Wege verrückt zu werden:
      Menschen können da viel effecktiver sein als ihrgendwelche Pflanzen.
      Ich habs schon wieder mit dem Zitieren: Thomas Hobbes / Leviathan:
      "Der Mensch ist des Menschen Wolf" Und gerade in der heutigen Zeit gibt es denn noch "Normale Menschen"
      Warum gibt es denn soviele Selenklembtner ?
      Weil wir nicht in der Lage sind den Menschen als Menschen zu sehen...
      Man wird doch nur als Arbeitskraft u. Konsument betrachtet.
      Oder wenn man nicht den geltenden Normen gleicht als Sonderling oder Verrückter abgestempelt... Ist der Verrückte denn Überhaubt verrückt oder ist er nicht vieleicht Normal nur die Geschellschaft in der er lebt ist es nicht. Wie kann man das so genau Wissen.

      Ich verstehe das schon das man sowas nicht zum "Spaß" nimmt...
      Aber genau wie ihr schreibt ohne weiteres Wissen werde ich es nicht probieren... Und ich habe ja auch nicht gesagt das ich es nehmen werde oder will, ich will mich nur darüber informiern damit ich weiteres Wissen darüber habe... Was danach kommt steht in den Sternen !
    • "Umdieeckedenker" schrieb:

      scho keine Ahnung hast"..."

      Interressanter Spruch dazu meiner:

      Aristoteles hat mal gesagt:"Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen."

      Gewisswahr. Manche Sachen muss man anfangen zu lernen (z.B. muessen Kinder lernen, mit Feuer umzugehen). Aber solange man keine Ahnung davon hat, laesst man die Finger besser davon. Unabhaengig davon kann man sich ja schlau machen.

      Wenn das Sprüchlein darauf abzielt das ich nicht an beselte Natür und solches Zeug glaube dann kann ich das ohne Probleme so gelten lassen.
      Jeder soll so leben wie er es für richtig hält. Allerdings soetwas als vorraussetzung für Selbsterfahrung und Bewustseinserweiterung zu verlangen ist lächerlich. Durch Autogenestränig kann jeder eine gewisse Art von Bewustseinserweiterung erfahren auch ohne an Gott/Alla/Budda/Shiva/oder wegen mir auch an den Weihnachsmann zu glauben.

      Siehst Du, da sind wir vollkommen einer Meinung. Und gerade eben hast Du selber gesagt, dass es nicht unbedingt Pflanzen dazu braucht, das Bewusstsein zu erweitern ;)
      Was ich mit meinem Spruch meinte, war, es gibt Sachen, die sollte man imho nicht ausprobieren ohne profundes Wissen dazu.

      Hm... es gibt viele Wege verrückt zu werden:
      Menschen können da viel effecktiver sein als ihrgendwelche Pflanzen.

      Richtig. Deswegen muss man es doch nicht selber mit Pflanzen machen, oder? 8)

      Ich habs schon wieder mit dem Zitieren: Thomas Hobbes / Leviathan:
      "Der Mensch ist des Menschen Wolf" Und gerade in der heutigen Zeit gibt es denn noch "Normale Menschen"
      Warum gibt es denn soviele Selenklembtner ?
      Weil wir nicht in der Lage sind den Menschen als Menschen zu sehen...

      Auch richtig. Imho kommt das daher, dass viele Menschen sich in einem erschreckenden Ausmass immer weiter von der Natur entfernen. Wo der Respekt anderen Lebewesen gegenueber abgeht, verlernt mensch irgendwann auch den Respekt gegenueber seinesgleichen.

      Man wird doch nur als Arbeitskraft u. Konsument betrachtet.
      Oder wenn man nicht den geltenden Normen gleicht als Sonderling oder Verrückter abgestempelt... Ist der Verrückte denn Überhaubt verrückt oder ist er nicht vieleicht Normal nur die Geschellschaft in der er lebt ist es nicht. Wie kann man das so genau Wissen.

      Eine interessante und philosophische Betrachtung, nur leider OT :oops:

      Ich verstehe das schon das man sowas nicht zum "Spaß" nimmt...

      Schoen :)
      Gruessle,
      Kraeuterfee

      Kalorien sind die kleinen Dinger, die nachts immer die Klamotten eine Nummer enger nähen... (greenwitch)
    • Mir wird ganz schwindelig von diesen Beiträgen...

      Vergesst bitte eines nicht: Psychoaktive Pflanzen sind ein Hilfsmittel. Und nicht nur die Einnahmen von psychoaktiven Pflanzen kann euer Bewusstsein erweitern. Auch die Schamanen (heutzutage ist das wohl schon jeder Dritte, könnte man fast glauben) nehmen nicht zu jeder Zeremonie ihre Pflänzchen. Auch die Trommel trägt den Geist, die Seele...

      Vielleicht bin ich ein wenig älter als ihr, ich habe den Eindruck, das euch Carlos Castaneda kein Begriff mehr ist. Auch er, der in seinen ersten Büchern noch auf die pflanzlichen Helfer eingeht, beschreibt in seinem Buch "die Reise nach Ixtlan" Techniken, die völlig ohne auskommen. Der Vorteil ist zweifelsfrei, wie in der Magie auch, die Technik der "leeren Hand". Das heisst, völlig ohne Hilfsmittel. Die Königsdisziplin also. Mag keiner mehr diesen Weg gehen?
      Ich sehe nämlich eine Gefahr, wenn ihr euer Bewusstsein "zwangsöffnet": Ihr seid nicht geschützt. Offene Systeme, die eigentlich nicht gelernt haben, mit diesem Zustand umzugehen. Die meisten hier, denke ich, werden wohl keine Schamanen sein, die das gelernt haben.

      Der geistige Weg ist steiniger, sicherlich. Aber dann immer verfügbar. Nebenwirkungsfrei... ja.. im Idealfall seit ihr ständig in diesem leicht schwebenden, aber dennoch aufmerksamen Zustand. Findet das denn keiner mehr erstrebenswert? Wollt ihr Bewusstsein nur noch konsumieren? Lehrzeiten haben ihre Gründe.

      Ich habe Leute kennengelernt, zu Zeiten wo gerade Ecstasy aufkam, die das Zeug konsumierten wie nix. Weil es angeblich auch das Herzchakra öffnete... mag sein... ich traue eigentlich nichts, was dem Labortechniker aus dem Reagenzglas getropft ist. Aber möchte ich mein Herzchakra wirklich vor JEDEM öffnen? Nee... meine Lieben... ich habe zuviel erlebt. Wisst ihr überhaupt, was ihr euch da einfangen könnt?
      Diesen Menschen geht es heute gar nicht gut. Obwohl E ja so harmlos sein soll.

      Diese psychoaktiven Pflanzen sind sehr potent. Ihr müsst nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und sie konsumieren. Man kann auch so mit einer Pflanze in Kontakt treten. Wenn ihr nicht wisst wie, schaut mal bei Storl, der hatte ein nettes "Gespräch" mit der Belladonna.

      Wer Drogen welcher Art auch immer braucht, ist auch nur während der Anwendung in diesem begehrenswerten Zustand.

      Aber man kann diese Zustände verlängern. Man kann sie fast immer haben. Indem man das mächtigste Werkzeug benutzt, dass ein Mensch hat: seinen Geist.

      Wäre ja vielleicht mal eine Alternative.

      Ich wünsche euch "unfallfreie" Experimente.

      Gaby
    • "greenwitch" schrieb:


      Vergesst bitte eines nicht: Psychoaktive Pflanzen sind ein Hilfsmittel. Und nicht nur die Einnahmen von psychoaktiven Pflanzen kann euer Bewusstsein erweitern. Auch die Schamanen (heutzutage ist das wohl schon jeder Dritte, könnte man fast glauben) nehmen nicht zu jeder Zeremonie ihre Pflänzchen. Auch die Trommel trägt den Geist, die Seele...

      Wen genau meintest Du mit "Euch"? :)
      Aber dank Dir, ich haett beinah schon angefangen, zu ueberlegen, ob ich mich nicht in "Don Quichotte" umbenenne :?
      Gruessle,
      Kraeuterfee

      Kalorien sind die kleinen Dinger, die nachts immer die Klamotten eine Nummer enger nähen... (greenwitch)
    • Ja "euch"... damit meinte ich diejenigen, die mit diesen Pflanzen fröhlich pfeiffend experimentieren... Hier den Zeigefinger zu erheben und zu warnen, nutzt ja wohl nüscht...
      Klar... früher wurden potente Kräuter verabreicht. Dr. Withering haben wir es zu verdanken, dass der Fingerhut in die Herzmedizin Einzug hielt. Was meist nicht erzählt wird ist, das Withering die Dosis ausprobiert hat und so manch ein Patient auf der Strecke blieb. Er kurierte hauptsächlich Arme, die sich teure Ärzte nicht leisten konnten. Aber Schadenersatzansprüche auch nicht.
      Solche Kräuter sollten nur Erfahrene anwenden. Das sind in meinen Augen die wenigsten Deutschen. Du müsstest ja nicht nur die Droge standardisieren, sondern auch unsere Körper. Wenn eine Megawumme mit zwei Zentnern ne Pille futtert wird das andere Auswirkungen haben, als bei einem 50kg Hänfling.

      Aber nicht nur das... ich hab manchmal den Eindruck das der Drogenrausch als bequemer Weg zur Bewusstseinserweiterung genommen wird. Es ist aber nur eine Krücke. Und meist rächt sie sich. Auf die so viel gepriesenen Schamanen verwiesen kann ich nur sagen, dass diese die Drogen bei Ritualen und Zeremonien gebrauchten, sicherlich die Dosis kannten und sich nicht regelmässig den Kopf zudröhnten. Und in der Regel auch nicht für sich selbst, sondern bei Heilungszeremonien für ihre Mitmenschen.

      Also Don Quichotte... nenn mich Sancho Pansa...

      Gaby
    • Ich würde mich zwar nicht als Schamanen bezeichnen aber wenn ich schamanisch tätig bin reise ich bisher nur ohne die Einnahme psychoaktiver Kräuter.
      Es ist sehr gut möglich tiefe Trancezustände zu erreichen ohne "berauscht" zu sein.
      Wenn ich mit Pflanzen arbeite ziehe ich diese zu meinem Ritual hinzu, dazu muß ich sie aber auch nicht zwangsläufig einnehmen.
      Eine Räucherung kann schon hilfreich sein, aber das sind auch Pflanzen die weniger/nicht psychoaktiv wirken.

      Zu der Bewußtseinserweiterung, ich habe in meinem Leben schon viele Formen ausprobiert, viele Pflanzen und auch viele zum Zwecke des Mißbrauchs. Ich sage das jetzt deshalb so, weil ich denke, daß die Räusche früher, so erweiternd sie auch schienen, eigentlich kein Vergleich damit sind was eine tiefe Meditation bewirken kann.

      Das Verwenden von mächtigen Pflanzen ist eben kein Rausch und allzu oft nicht unbedingt lustig.
      Ich würde jedem, der mit Psychoaktiven Pflanzen arbeiten will, raten, sich erst Techniken anzueignen, meditativ/schamanisch etc ohne die Hilfe von solchen Pflanzen, und anschließend ist man vielleicht bereit mit Helfern zu arbeiten.
      Mir werden auf meinen Reisen oft Pflanzen mitgeteilt mit denen ich dann arbeiten soll bzw von denen ich Antworten auf Fragen erhalten kann, die müssen nicht, aber können sehr mächtig sein.
      Vielleicht hilft das bei der Bewußtseinserweiterung mehr, denn dann ist man auch bereit für eben diese Pflanze.

      lg Feli
    • "Felici" schrieb:



      Zu der Bewußtseinserweiterung, ich habe in meinem Leben schon viele Formen ausprobiert, viele Pflanzen und auch viele zum Zwecke des Mißbrauchs. Ich sage das jetzt deshalb so, weil ich denke, daß die Räusche früher, so erweiternd sie auch schienen, eigentlich kein Vergleich damit sind was eine tiefe Meditation bewirken kann.

      Das Verwenden von mächtigen Pflanzen ist eben kein Rausch und allzu oft nicht unbedingt lustig.
      Ich würde jedem, der mit Psychoaktiven Pflanzen arbeiten will, raten, sich erst Techniken anzueignen, meditativ/schamanisch etc ohne die Hilfe von solchen Pflanzen, und anschließend ist man vielleicht bereit mit Helfern zu arbeiten.


      lg Feli


      Dem kann ich nur aus ganzem Herzen zustimmen!
    • Alles Spezialisten die wissen was man nicht nehmen soll !

      Da wir fast alle Erwachsen sind
      und der Threadersteller eine Reise in sein inneres vorhat.

      Erst mal die legalen wie Katzenkraut Kanna Kratom die Potentesten
      Von Nachschattengewächsen rate ich ab ... ich hab sehr viele Jahre gebraucht um mich da ran zu tasten.
      Ok Stechapfelsamen aber nur max 5 St. rauchen.
      Die in Deutschland weniger legalen Hasch Cannabis LSD ... Opium
      (nur in Deutschland gibt es nichts brauchbares .... )

      Pilze na ja wers braucht die Dosierung ist wirklich sehr schwierig
    • greenwitch schrieb:



      Diese psychoaktiven Pflanzen sind sehr potent. Ihr müsst nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und sie konsumieren. Man kann auch so mit einer Pflanze in Kontakt treten. Wenn ihr nicht wisst wie, schaut mal bei Storl, der hatte ein nettes "Gespräch" mit der Belladonna.

      Wer Drogen welcher Art auch immer braucht, ist auch nur während der Anwendung in diesem begehrenswerten Zustand.

      Aber man kann diese Zustände verlängern. Man kann sie fast immer haben. Indem man das mächtigste Werkzeug benutzt, dass ein Mensch hat: seinen Geist.

      Wäre ja vielleicht mal eine Alternative.

      Ich wünsche euch "unfallfreie" Experimente.

      Gaby
      Eines der besten Beiträge so wie ich finde !

      Wer Pflanzen so wie ich fast Täglich konsumiert, sollte sich die Bücher von Dr.Resch reinlesen !!!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher