Beiträge von Wildflower

    Amen. Da hast du aber ganz schön Luft abgelassen :D (das ist in Ordnung). Ich bin auch der Meinung, das es letztendlich egal ist WAS heilt oder hilft, wichtig ist eher DAS jemand geheilt wird. Mein eindruckvollstes Erlebnis war, das mein Vater, nachdem er einen Labradorit-Stein benutzte wenn er starke Phantomschmerzen (Oberschenkelamputiert) hatte, keine Schmerztabletten mehr nehmen brauchte. Die Ärzte waren sprach- und ratlos..... :lol:

    Zitat von "urizano"

    Meine persönliche Erfahrung mit Bilsenkraut: Zeimlich schwierig aus Samen zu ziehen


    :? - Also, bei mir samt es sich immer wieder aus................und wächst dann irgendwo an anderer Stelle des Gartens.... :D

    [quote="StoRm"nicht als Heilmittel genutzt werde, Cannabis schon!
    Man bedenke den Einsatz bei Krebs, Aids, MorbisCrohn usw.usf. :!: [/quote]


    Regelschmerzen....- Das beste Mittel , das ich je kennengelernt habe dafür....Leider etwas zu teuer für den "regelmäßigen" Gebrauch :( Aber zum Glück brauch ich es jetzt auch nicht mehr :D

    Zitat von "MorganLeFay"

    Ich unterhielt mich neulich mit einem , nun sagen wir mal, uninspirierten Zeitgenossen, der mich provozieren wollte und der meinte, alle Wirkungen von Pflanzen, von Heilsteinen, Homöopathie, Bachblüten etc. seien reiner Placeboeffekt und aktiviere lediglich die Selbstheilungskräfte.
    Nun, ich habe ihm gesagt, dass eine Medizin, die ganz aufs Stoffliche verzichten könne, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren ja wohl die schlechteste nicht sei :wink:
    Nun, bei genauem Hinhören konnte man des Zeitgenossen Hirn daraufhin arbeiten hören... :lol:


    Ganz meiner Meinung

    Ach, es gibt ihn auch in anderen Farben? Und er soll gezähmt sein? Wie soll das gehen wenn er sich durch Ausläufer vermehrt??? :?


    Sorry für meine Ironie, konnte mich nicht zurückhalten, aber mir reicht schon mein "ungezähmter" Giersch im Garten und die Vorstellung einer "farbiegen Variante" erschrickt mich eher..........

    Hallo, Juna. Hattest du in der Zwischenzeit Erfolg?
    Ich habe das Problem in den Griff gekriegt indem ich, wenn ich merkte das ich errötete, ganz lieb gelächelt habe und bei "blöden Bemerkungen" meines Gegenübers soetwas gesagt habe wie. "Das ist meine persönliche Note" (Hab ich aus einem Beatles-Film :roll: :D , da sagt es Ringo, als er mal wieder mit roter Farbe übergossen wurde...), oder "Rot ist doch ´ne hübsche Farbe, oder?" Es hat geklappt, irgendwann hat es mich nicht mehr gestört, das ich rot geworden bin - und wurde auch nicht mehr so oft rot! :D

    Prima als "Rebellenpflanze" eignen sich Fingerhut, Mohn und Stockrosen.... :roll: Wenn ich die Samenstände abschneide, schüttele ich sie immer "großzügig" über dem Beet aus......Gießen tue ich nie......die kommen auch so...... :roll: Nichts ist herrlicher als einen ganzen Garten voller Stockrosen und Fingerhut... :D (Mein Vater war nicht der Meinung.... :roll: )

    Jau, Kiwi. Wächst wie Unkraut........ :roll: Rankt sich um alles, was ihr in die Fangarme kommt....Selbst das Ausrotten ist schwer.......Wenn man nur den Stamm stehen läßt, treibt sie trotzdem wieder aus......Unsere hatte auch Früchte, aber die waren recht aromalos, es fehlte an Sonne und Wärme.

    Die Pferde bei uns haben keinen Stall, kennen ihn nicht einmal! Hast du jemals ein Pferd mit Öl eingerieben?..........Teebaum wirkt nicht........Ekzemerdecke bedeckt nicht alle Stellen wo das Ekzem auftritt (ist´n Wallach und genau DA hat er auch Ekzem..... :roll: )


    Wenn es trocken und heiß ist hält das die Mücken und Bremsen bei uns nun absolut nicht davon ab zu beißen - AUA!


    Knoblauch probiere ich diesen Sommer aus.

    Unser Vorgarten liegt nach nord-osten und wird zudem noch glatt vom fiesen Osrwind erwischt. Mein Vater hat vor Jahren Sommer- und Winterheide im Wechsel gepflanzt. Mitlerweile sind sie gut zusammengewachsen. Außerdem blühen dort Präriemalve (hat sich selbst ausgesäät), Löwenmäulchen (hat sich selbst ausgesät), Schneeglöckchen (werden jedes Jahr mehr), Perlhyazinthen, eine Yucca ab und zu (eigendlich soll die da gar nicht stehen, aber ich bin zu faul sie rauszureißen....) Sommerflieder (ist ein Versuch von mir, scheint aber zu klappen)

    Bei mir hat sich eine wilde Waldrebe (keine Ahnung wo die herkam..... :roll: ) mit dem Je-länger-je-lieber und der Rose vermengt. Sieht toll aus! Zwar sind die Blüten eher unscheinbar, aber die Samenstände!!! Die sehen wie Wattepuschel aus und zieren noch bis in den Winter hinein.....