Beiträge von Wildflower

    Ich denke, das ist Sonnenbrand. Die Sonne ist heutzutage so agressiv, das selbst manche Pflanzen, die Sonne gut vertragen, Schwierigkeiten damit haben. Und auf einem Balkon staut sich oft auch noch die Wärme.


    Es besteht aber auch die Möglichkeit, das die braunen Stellen ein Zeichen von zuviel Wasser/Staunässe ist. Steht die Pflanze lange im Wasser, gießt du wenn die erde noch naß ist?

    Also, was braun/gelb ist, wird nicht wieder grün, das ist tot. Du kannst es abzupfen. Die Pflanze wächst nur oben, das heißt, es wachsen nur oben Blätter nach, nicht mehr unten. Aber du willst sie nach der Blüte ja sowieso zurückschneiden, dann verzweigt sie sich und wirkt wieder fülligter. Doch, wie schon gesagt, nicht in die verholzten Teile kürzen. Wenn ganze Triebe abgestorben sind, kannst du die bis zum Boden wegschneiden.

    Noch eine Sache: Pflanzen im Topf sind anders zu behandeln als Pflanzen im Beet. Im Top ist weniger Platz, weniger Erde, weniger Nährstoffe und weniger Wasser vorhanden. Im Beet können die Pflanzen wesentlich tiefer wurzeln, darum kann dort die Oberfläche auch ruhig trocken sein. Im Topf geht das nicht, die Wurzeln winden sich auf gleicher Höhe im Topf im Kreis, kommen also nicht in die Tiefe.

    Da gebe ich dir Recht, Wolfgang, aber ich bin einfach davon ausgegangen, das die Pflanze jetzt durchgewurzelt ist?(

    Und wenn die erde völlig trocken ist, wovon ich ausgehe, hält sich die "Sauerei" in Grenzen.....:rolleyes:^^;)

    Es sollte einfach nur zeigen, das gießen und Wasser läuft unten raus, nicht zwangsläufig auch heißt, das die Pflanze wirklich genug Wasser bekommen hat, besonders nach mehreren heißen Tagen, wo die Erde völlig ausgetrocknet ist.

    Wenn du sie schneidest, achte bitte da drauf, das du nicht in dei verjolsten Teile schneidest, dort treibt sie kaum noch aus.

    Solange sie noch grüne Spitzen hat, lebt sie noch;)

    Wenn sie die Köpfchen hängen läßt ist sie kurz vor dem verdurdsten!

    Dann am besten tauchen, also den Kompletten Topf in einen Eimer mit Wasser tauchen und so lange drinnen lassen, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen, denn wenn du nur gießt, läuft das Wasser unten ganz schnell raus, ohne das die Erde das Wasser so schnell aufnehmen kann, die Pflanze steht also immer noch trocken?(

    Du kannst ja mal ein Experiment machen: gieße die Pflanze und ziehe sie anschließend aus dem Topf. Wie naß ist die Erde?

    Nun, eine Sukkulente ist der Lavendel nun wirklich nicht.

    Sie bekommt also sonnentechnisch die volle Dröhnung, also die heißeste Zeit des Tages. Normalerweise sollte sie es vertragen, aber, wie schon geschrieben, die Sonne ist heutzutage sehr agressiv. Meine Orange, die immer volle Sonne vertragen hat, verbrennt jetzt und bleicht aus8|. Ich mußte sie aus der vollen Sonne rausnehmen.

    Aaaalooooo, je kleiner der Topf, je öfter muß gegossen werden, besonders wenn die Pflanze lange in der Sonne steht.

    Zwar braucht Lavendel nicht so viel Wasser, aber auch der kommt nicht ohne aus;)

    Topfe ihn spätestens nach der Blüte in einen schönen großen Topf (Lavendel kann recht breit werden). Wenn du gieß, gieße nicht kleckerweise, sondern einmal ordentlich, damit sich die ganze Erde vollsaugen kann, dazu kann auch ruhig Wasser im Untersatz stehen, das du nach ca 1/2 Std ausleerst. Jetzt kommt das schwierigste, nämlich zu entscheiden, wann neu gegossen werden muß. Das mußt du wirklich ausprobieren, das hängt von Sonneneinstrahlung/Hitze und Topfgröße ab. Aber normalerweise zeigt auch der Lavendel wann er Wasser braucht indem er seine Blüten und Blätter schlaff werden läßt.

    Und darum irritiert es mich irgendwie, das dein Lavendel gelb wird.:/ Eigendlich würde ich dann eher auf zu viel Wasser tippen. Du kannst ja mal zur Kontrolle austopfen und nachsehen, wie naß die erde im Topf ist.

    Es kann aber auch noch eine andere Sache sein: im vievielten Stock wohnst du? Heutzutage ist die Sonne nämlich so agresiv, das sie nicht mehr von allen Pflanzen vertragen wird und schon gar nicht, je näher sie der Sonne sind, also zum Beispiel auf Hochhausbalkone.

    Hattest du schon mal irgendwo geschrieben, wie lange du Sonne hast auf deinem Balkon?

    Nein Prophylaktisch bringt das nix.

    Grüne Seife ist flüssige Seife zum putzen (nicht Meister Propper oder ähnliches nehmen!). Gibt es in Drogeriemärkten. Eine bestimmte Mischung habe ich nicht, ich gebe einen, oder auch zwei Schuß/Schüsse davon in eine Sprühflsche und fülle mit Wasser auf. Die Wirkung besteht, glaube ich, da drinn, das die Läuse durch die Schmierseife verkleben und sterben. Grüne Seife ist, im Gegensatz zu chemischen Bekämpfungsmitteln, für den Menschen nicht schädlich (außer vielleicht, wenn er sie trinken würde....:rolleyes:^^;)).

    Die Rühlemänner schreiben hier schon seit Ewigkeiten nix mehr:(


    Dein Link funkltioniert nicht.


    Wie lange hast du den Anis-Ysop schon, wo steht er, bzw, kriegt er viel Sonne?

    Mach doch mal ein (gutes, detailiertes) Foto.