Herzklopfen... endlich geht´s richtig los!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herzklopfen... endlich geht´s richtig los!

      Juchuh!

      Ein Gang durch den Garten: es geht wieder los! Die ersten zaghaften Triebe meiner Kräuter..... vor allem die Rosenmelisse, letztes Jahr gekauft, und da nur ein langer, schwankender Trieb, treibt heuer kräftiger aus, und die Triebe duften schon nach Rose!
      Ich sorge mich um meine japanische Teehortensie, die habe ich im Topf (an der Hauswand stehend) draußen gelassen, sie wirkt so sparrig und vertrocknet, auch die Knospen, und ich befürchte, sie hat den Winter doch nicht gepackt? Hatte ich auch letztes Jahr gekauft, vermutlich war sie noch zu klein zum draußen bleiben? Hmpf. Oder ich bin zu ungeduldig?
      Ich bin schon sehr aufgeregt - meine Rühlemannsbestellung seit eben draußen, in der Hoffnung, dass es mit Lieferung in der 2. Maiwoche noch hinhaut.
      Auf ein neues Gartenjahr!

      Viele Grüße,
      Betula
    • Wohl war!
      Endlich zeigt sich überall wieder Leben im Boden. Meine Monarden haben einen schönen Teppich hingelegt und dazwischen schaut das tränende Herz wie Kerzen raus :lol:
      Schön, dass endlich alles wieder erwacht, ich drück uns allen mal die Daumen, dass die Frostschäden sich in Grenzen halten.
      Es macht mich immer traurig :cry: wenn ich die ein oder andere Pflanze aufgeben muß.

      LG
      Petra
      Wenn das Leben dir 1000 Gründe zum Weinen gibt, zeige ihm, daß es 1001 Gründe zum Lächeln gibt.
    • Hallo Betula!

      Schade um deine japanische Teehortensie! Ich habe sie letztes Jahr nach der Bestellung direkt in den Garten gepflanzt und sie hat überlebt! Sind schon kleine neue Triebe zu sehen. Vielleicht braucht deine nur etwas länger?!? Drücke Daumen...

      LG
    • Hallo,

      ich kann vermelden, dass ich wahrscheinlich zu ungeduldig gewesen bin! Die "trocken aussehenden Knospen" der Teehortensie waren einfach mit so einer schützenden Hülle umzogen, die nun teilweise abgeplatzt ist und nun sieht es schon mehr nach Blättern aus... Ich hätte nicht mit der Pflanze meiner Mitbewohnerin vergleichen dürfen - die wurde nämlich verwöhnt, im Hausflur überwintert und steht schon in Laub und setzt kleine Blüten an!
      Ich hoffe, dass meine Pflanze ganz durchtreibt. Bangen muss ich nur noch um eine meiner Zitronenverbenen, unter der Rinde ist es aber noch grün... und dann weiss ich nicht, ob meine (winterharten) Rosmarin und Thymian diesen Extremwinter verkraftet haben. Die haben aber noch etwas Zeit.

      Herrlich, morgens vor dem Weg zur Arbeit wieder den allmorgendlichen Gartengang zu machen und jeden Tag etwas neues zu finden! Ich bin sehr froh.

      Einen schönen Abend wünscht Betula
    • Das Mutterkraut sprosst fleißig - da wird kräftig gerupft werden müssen, das Zeugs wächst wie Unkraut. Merkwürdigerweise gefällts ihm im Schatten mindestens ebenso gut wie in der Sonne.
      Waldmeister und Erdbeeren zeigen Blättchen, vom griechischen Bergtee hats auch einiges überlebt.
      An den Sträuchern sind dicke Knospen zu sehen und überall spitzt etwas aus dem Boden.
      Nun ja, was den Rosmarin angeht - der hat schon letztes Jahr nur knapp überlebt und dieses jahr hat er es wohl endgültig hinter sich gebracht... *seufz*
      Alle sagten, es geht nicht. Und dann kam einer, der wusste das nicht - und hats einfach gemacht!