Unterschied zwischen weiblichen und männlichen Jiaogulan ?

  • Hallo


    Letztes Jahr hatte ich mir bei Rühlemann's, Jiaogulan als Saatgut , aber auch als Pflanze bestellt .
    Die Saat wollt bei mir leider nicht so richtig aufgehn, bis auf einen einzigen Samen der nach ca 3 Monaten aufging.
    (Also bloß nicht die Hoffnung aufgeben! Manchmal dauerts halt länger ^^ .)
    In der Zwischenzeit, hatte ich mir dann 2 Pflänzchen bestellt, weil ich die Samen schon fast aufgegeben hatte.
    Da die form der Blätter sich bei beiden Jiaogulan unterscheiden, frage ich mich woran das nun liegen könnte?
    Könnte es sein das es Männlein und Weiblein ist?
    Oder ist es einfach die Genetik , die da den Unterschied macht?
    Wachstum und Geschmack ist fast gleich. Blütenstände hatten bis jetzt nur das als Pflanze gekaufte Jiaogulan, sie
    waren beide Weiblich.
    Versendet Rühlemann's eigentlich nur Weibliche Pflanzen? oder wird das einfach dem Zufall überlassen?


    Pflanzen-Fotos 035.jpg


    Pflanzen-Fotos 036.jpg
    Links gekaufte Pflanze, rechts das aus Samen gezogene Jiaogulan


    Ach und noch was ist es normal, das ein frischer Trieb von meinem Steckling, direkt in den Boden hinein wächst.
    Um vielleicht mehr Nährstoffe aufzunehmen?
    Mal sehen wo der wohl wieder rauskommt.


    Pflanzen-Fotos 038.jpg


    Pflanzen-Fotos 042.jpg


    Vieleicht hat ja jemand Antworten auf meine Fragen. :huh:


    Gruß Jürgen

    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf dauer keinen Bestand. (Charles Darwin)

  • Ja, Jiaogulan ist zweihäusig, das heißt es gibt männliche und weibliche Pflanzen. Bei uns in der Gärtnerei Rühlemann's haben wir immer ein Gemisch, und wir vermehren die beiden Geschlechter auch nicht getrennt, denn wirksam sind sie beide gleich. Abgesehen von den unterschiedlichen Blüten haben wir auch noch keinen Unterschied in den Blättern bemerkt. Sämlinge (wie auf Ihrem Bild rechts) sehen gerade im ersten Jahr noch etwas "babyhafter" aus, aber auch die Herkunft macht einen Unterschied. Unser Saatgut von Jiaogulan kommt direkt aus China, während unsere Original Pflanzen, die wir seit 2005 über Stecklinge vermehren, von einem chinesischen Kräuterzüchter aus den USA kommen.

    Mit wachsendem Genuss...


    Daniel Rühlemann

  • Danke für die schnelle Antwort!


    Jetzt bin auf jeden Fall wieder ein bisschen schlauer,man lehrt halt doch auch immer was dazu bei euch im Forum. Dann bin ich mal auf die weitere Entwicklung meiner Pflanzen gespannt.


    Macht weiter so ! :thumbsup:
    Grüße vom Süden in den Norden

    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf dauer keinen Bestand. (Charles Darwin)

  • Ich hatte im letzten Jahr Jiagulan Pflanzen bestellt und sie in eine große Schale auf den Balkon gestellt.
    Dort mickerten sie den ganzen Sommer durch vor sich hin.
    obwohl sehr frosthart habe ich die Schale dann rein geholt, weil diese mir für die Fensterbank zu groß war habe ich die Pflanzen aufgeteilt.
    Siehe da es gefiel Ihnen gleich viel besser und dieses Jahr sehen sie schon richtig gut aus.
    die eine auf dem Balkon und die andere am Fenster

  • Ich hoffe, daß es geklappt hat, mit dem Hochladen. Das ist mein Jiaogulan im Garten. Sehr wuchsfreudig!

    Wenn man Engeln die Flügel klaut, fiegen sie auf einem Besen.

  • Stimmt es, dass man nur Blüten bekommt, wenn man mindestens eine weibliche und eine männliche Pflanze hat - und wie wchafft man das, wenn man den Unterschied nicht sieht?


    Das wäre mir neu. Ich denke, es ist eher so, dass man nur Samen bekommt, wenn Weibchen und Männchen vorhanden sind. Denn um die weiblichen Blüten zur Samenbildung zu bringen, müssen sie den Staub des Männchen aufnehmen.
    Blüten bekommt auch eine einzelne weibliche Pflanze, nur werden diese eben nicht befruchtet.