Pikieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Liebe Kräuterfreunde , habe folgende Frage schon im allgemeinen Forum gestellt , aber leider noch keine erschöpfende Antwort erhalten:
      Wie und wann pikiere ich die äußerst zarten Sämlinge von Tulsi , Qing-Guo , Sibirischem Tee ? Mich interessiert v.a. die Technik , denn ich weiß nicht , wie ich diese Winzlinge handhaben soll , ohne sie kaputt zumachen...Außerdem würde ich gern wissen , wielange die Verbena hastata braucht , um zu keimen . Habe sie am 15.04. ausgesäht , bei exakt 15 ° und halte sie durch regelmäßiges Einsprühen feucht.
      Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich im Voraus ! MFG VALERIANA
    • Hallo!

      Wir pikieren die meisten Pflanzen schon, wenn sich gerade die Keimblätter zeigen. Man kann dieses vorsichtig mit einem Holzstab (z.B. Schaschlikstab) tun. Bei ganz kleinen Pflanzen nehme ich auch gerne zwei Stäbe, einen zum Halten der Pflanze und den anderen zum pikieren. Man muss etwas üben, dann klappt das schon.
      Die blaue Verbene braucht ca. 4-6 Wochen zum keimen, diese Zeit lang sollte sie nicht wärmer als 15°C stehen, danach die Temperatur auf 18-20°C erhöhen für die Keimung.

      Eine schöne Kräutersaison wünscht
      Nina Meyer
      Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.
    • Guten Abend , liebe Kräuterfreunde ,
      ich hatte mir für die diesjährige Saison eine ganze Menge Pflanzen und Samen bestellt und bin sehr zufrieden ! Die Pflanzen gedeihen wunderbar und die Samen sind zu 90% aufgegangen.
      Nun habe ich zu der Tulsipflanze von euch mal eine Frage : Sie wächst kaum , hat nur sehr kleine Blätter ( im Gegensatz zu meinen selbstgezogenen Tulsipflanzen) und setzt auch nur winzige Blütenrispen an . Ihre ganze Erscheinung erinnert an eine Bonsaipflanze ! Sie steht in einem ausreichend großen Topf im Gewächshaus , bei den anderen. Sollte ich sie mal düngen ? Wenn ja womit ?
      Da sie ja ausgebildete Gärtnerin sind , erlaube ich mir noch eine andere Frage zu stellen .Eine kleinblütige Clematis ist zwar gut gewachsen , sieht aber jetzt durch Sturm , überstandenen Läusebefall , Dauerregen usw. recht unansehnlich aus . Kann ich sie jetzt kräftig zurückschneiden ? Treibt sie nochmal richtig aus und blüht sie evtl. nochmal dieses Jahr ?
      Vielen Dank im Voraus !
      Herzliche Kräutergrüße !
      P.S. Ich habe euch schon mehrfach weiter empfohlen !
    • Hallo!
      Das Tusi kann gerne gedüngt werden. Hierfür eignet sich handelsüblicher Flüssigdünger, der wöchentlich ins Gießwasser gegeben wird.
      Bei den Clematis gibt es verschiedene Blühzeitpunkte und deshalb auch verschiedene Rückschnittzeitpunkte. Hier ist das sehr gut erklärt: mein-gartenbuch.de/clematis-schneiden/

      Eine schöne Kräutersaison wünscht
      Nina Meyer
      Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.