duftöl selber herstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit der Destillation im Kleinbereich ist das so eine Sache. Nennenswerte Ausbeuten an ätherischen Ölen sind da kaum zu erzielen. Evtl. geht die Herstellung von Hydrolaten (Pflanzenwässern), dafür eignet sich z.B. eine Espressomaschine. Manchmal sind auch kleine Destillen erhältlich, da könntest du dich auch an der Destillation versuchen. Aber es braucht schon große Pflanzenmengen, damit da was bei rum kommt. In einem Tropfen Rosenöl stecken 30 Rosen drin, nur so als Beispiel.
      Was aber auf jeden Fall geht, wäre die Mazeration, also das Einlegen von Blüten oder duftenden Pflanzenteilen in Pflanzenöl oder in Jojobawachs. Letzteres ist ziemlich stabil gegen Ranzigwerden und jahrelang haltbar. Einfach die Pflanzenteile in ein Glas geben, mit Öl oder Wachs aufgießen und ziehen lassen. Dabei musst du nur aufpassen, dass nix verschimmelt, und sich evtl. bildendes Kondenswasser abschöpfen.
      Einfach ausprobieren! :D
    • das mit dem öl ansetzen hab ich schon versucht aber das wird meist ranzig
      und jetzt hab ich ein grät zum destillieren und hab gelesen daß ich damit auch duftöle herstellen kann und wollte wissen ob schon jemand erfahrung damit hat,
      ich hätte die düfte gerne zum parfümieren meiner cremen und salben...
    • Hallo, Gundermann
      Ich habe eine Damaszenerrose im Garten deren Blütenblätter ich seit einigen Jahren verwende. Ich sammle die Blütenblätter wenn sie am abblühen sind und trockne sie schonend. Dann fülle ich sie in ein Glas und gebe Jojobaöl oder Mandelöl hinein bis sie gut bedeckt sind. Dann lasse ich sie an einem warmen Ort ausziehen. Wenn es stärker konzentriert werden soll kannst Du das Öl auch abfiltrieren und nochmal mit neuen Blütenblättern ansetzen. zum Filtern verwende ich meistens Papierteefilter, die kann man auch ausdrücken. Den zugebundenen Filter kann man dann noch ins Badewasser legen um das restliche Öl zu nutzen. Das Öl verwende ich zum massieren oder zur Salbenherstellung in Verbindung mit Bienenwachs. Ich habe auch schon die frischen Blütenblätter in einem Perkolator mit alkohol ausgezogen, ebenfalls doppelt konzentriert. Mit Kandiszucker hat das einen feinen Likör ergeben.
      LG Ragnar
      Wenn Du´s eilig hast mach einen Umweg.. Laotse
    • Benutzer online 1

      1 Besucher